Polizei erfasst weniger Verkehrsunfälle

Im Januar und Februar 2020 hat die Polizei in Deutschland weniger Straßenverkehrsunfälle erfasst als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insgesamt wurden rund 404.800 Verkehrsunfälle (-0,9 Prozent) verzeichnet, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Darunter waren 38.400 Unfälle mit Personenschaden (-0,8 Prozent), bei denen insgesamt 412 Personen ums Leben kamen (Januar und Februar 2019: 407 Verkehrstote).

Polizei Erfasst Weniger VerkehrsunfaellePolizei, über dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Verletzten verringerte sich im Januar und Februar 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,9 Prozent auf rund 49.300, so die Statistiker weiter.