Polizei hilft bei Kündigung von Sex-Abonnements

Drei Sex-Abos im Wert von 750 Euro. Dies war einem jungen Mann aus Oberstaufen abgebucht worden. Er erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei.

mobile-722946_1280 Polizei hilft bei Kündigung von Sex-Abonnements News Oberallgäu Polizei & Co Betrug Internet Oberstaufen Polizei Sexabo | Presse Augsburg
Symbolbild

Am 06.12.2018 erschien ein 22-jähriger Mann aus Oberstaufen bei der Polizeistation Oberstaufen, um Strafanzeige zu erstatten, weil ihm seit Juli diesen Jahres insgesamt 15 Abbuchungen in Wert von ca. 750 Euro von seinem Kreditkartenkonto angeblich unberechtigt abgebucht wurden. Bei einer näheren Überprüfung der Kontoauszüge durch die Polizei, ergab sich wegen der monatlich gleichen Abbuchungsbeträge relativ schnell der Verdacht, dass es sich um Internet-Abonnements handeln könnte.

Gemeinsam mit vermeintlich Geschädigtem chattete dann die Polizei mit dem ausländischen Internetdienstleister, der die Geldbeträge eingezogen hatte. Dort wurde dann freundlich in englischer Sprache mitgeteilt, dass der junge Mann wohl drei Internet-Sex-Abonnements abgeschlossen und dabei seine Kreditkarte verwendet hatte.

Da der 22-Jährige mit den 750 Euro nun schon genug für das Abonnement bezahlt hatte, das er nicht einmal nutzte, waren ihm die Polizisten über den laufenden Chat noch bei der Kündigung der Verträge behilflich, die sofort online bestätigt wurde.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilung der Polizeiinspektion. Diese wurde »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.