Am Sonntagmorgen wurde die Polizei wegen einer Messerstecherei in die Augsburger Innenstadt gerufen.

messer_1509832847 Polizei wird zu Messerstecherei in die Augsburger Innenstadt gerufen Augsburg Stadt News Polizei & Co | Presse Augsburg
Symbolbild

 

Am Sonntagmorgen wurde die Polizei gegen 09:00 Uhr zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Stegstraße gerufen. Im Treppenhaus sahen die Beamten einen 18jährigen Afghanen mit blutüberströmten Armen sowie einer frischen Schnittwunde an einem Unterarm. Ein 21-jähriger Afghane kam den Beamten entgegen und wollte das Mehrfamilienhaus verlassen. Gleichzeitig schrie ein 24-jähriger Afghane, welcher sich weiter oben im Treppenhaus befand, herum. Der blutende junge Mann gab gegenüber den Beamten zuerst an, dass die beiden anderen Männer versucht hätten ihn umzubringen. Kurze Zeit später relativierte der Geschädigte seine Aussage und gab zu, dass er sich selber einen Schnitt zugefügt hat. Ein weiterer Schnitt solle aber von den beiden anderen Männern stammen. Der Geschädigte wurde wegen seiner Schnittwunden im Rettungswagen erstversorgt und anschließend wegen seines psychischen Zustandes in das Bezirkskrankenhaus Augsburg eingewiesen.

Gegen die 21- und 24-jährigen Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Außerdem wurde in der Wohnung der 21- und 24-jährigen Männer Betäubungsmittel aufgefunden.