Polizei zieht positive Bilanz zum Faschingsausklang in Schwabmünchen und Klosterlechfeld

Eine unter dem Strich erfreuliche Bilanz kann die Polizei Schwabmünchen nach dem Kehraus ziehen. Die beiden Faschingsumzüge durch Klosterlechfeld und Schwabmünchen starteten gestern pünktlich um 14:11 Uhr und 17:11 Uhr. Beide Veranstaltungen verliefen ohne Zwischenfälle.

20200225 Fasching Schwabmünchen 21
Foto: Dominik Mesch

Bei der anschließenden Kehrausfeier am Schwabmünchner Schrannenplatz, bei der etwa 700 Gäste fröhlich den Faschingsausklang feierten, kam es zweimal zu körperlichen Auseinandersetzungen. Gegen 21:00 Uhr gerieten sich eine 17-jährige und eine 14-jährige Besucherin in die Haare. Beide und eine weitere Jugendliche, die dazwischen ging, erlitten leichte Verletzungen. Um 22:15 Uhr randalierte ein 27-jähriger angetrunkener Partygast. Als er dann auch noch auf die Polizeibeamten losging, wurde er in den Arrest eingeliefert. Nachdem es im letzten Jahr zu wiederholten Lärmbeschwerden durch zu laute Musik am Schrannenplatz gekommen war, entschied sich das Ordnungsamt dazu, dass dieses Jahr die Musik um 23:00 Uhr beendet werden muss. Nur noch ein einziger Anwohner beschwerte sich gestern über den Lärm.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.