Polizeibericht Augsburg und Region vom 21.11.2018

Hochzoll – Einbrüche im Stadtgebiet

Am gestrigen Tag (20.11.2018) kam es in einem Siedlungsgebiet in Hochzoll zu mehreren Einbrüchen in Häuser. Der oder die Täter stiegen in der Nesselwanger Straße, in der Waxensteinstraße sowie in der Roßhauptener Straße jeweils über eine aufgehebelte Terrassentür bzw. Balkontür in ein Haus ein und hatten es darin auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Der genaue Beuteschaden muss noch ermittelt werden. Es entstanden Sachschäden zwischen 300 und 500 Euro. Die Tatzeiten lagen zwischen 14:30 Uhr und 20:00 Uhr. Die Bewohner waren zu dieser Zeit jeweils nicht zu Hause.

Sachdienliche Hinweise und verdächtige Beobachtungen melden Sie bitte an die Kriminalpolizei Augsburg unter 0821/323-3810.

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass verdächtige Personen oder verdächtige Wahrnehmungen jederzeit über den Notruf 110 gemeldet werden dürfen. Gutgläubige Anrufer müssen nicht fürchten wegen einer nicht Gewinn bringenden Mitteilung belangt zu werden. Notieren oder fotografieren Sie Kennzeichen von verdächtigen Fahrzeugen und teilen Sie diese ebenfalls umgehend über Notruf mit. Ein wachsamer Nachbar ist mitunter der beste Einbruchschutz.

Oberhausen – Ungewöhnliche Form des Betruges
Am Dienstag (20.11.2018) befand sich ein 35-Jähriger in einem Freudenhaus in Oberhausen und vergnügte sich mit zwei Damen. Als es um die Bezahlung ging, wurde der 35-Jährige aggressiv und verließ den Betrieb ohne die Rechnung zu begleichen. Hierbei beschädigte er auch eine Tür. Der deutlich alkoholisierte Mann konnte durch die alarmierte Polizeistreife gerade noch am Wegfahren mit seinem Pkw gehindert werden.
Auch gegenüber den Polizisten zeigte sich der Mann äußerst aggressiv, wobei er auch die Beamten beleidigte. Er wurde im Anschluss aufgrund seiner Aggressivität zur Unterbindung weiterer Straftaten in den Arrest verbracht.