Polizeibericht Augsburg und Region vom 01.11.2021

Polizei
Symbolbild

Innenstadt – Mit Glasflasche auf Kopf geschlagen 

Heute gegen 03.30 Uhr wollte ein 31-Jähriger am Leonhardsberg in ein Taxi steigen, als unvermittelt zwei weitere fremde Männer hinzukamen.

Nach ersten Erkenntnissen hielt einer der Beiden die Taxitüre auf und stieg ins Fahrzeug. Der zweite Mann soll dem 31-Jährigen mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen
haben. Anschließend flüchtete das Duo zu Fuß. Der 31-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde und musste ins Klinikum gebracht werden.
Eine Polizeistreife nahm den Sachverhalt auf und erhielt zwischenzeitlich auch eine Täterbeschreibung. Noch während den Maßnahmen vor Ort fiel einem Beamten ein 19-jähriger Passant auf, der auf die Beschreibung passte. Dieser kehrte offenbar zum Tatort zurück, um nach einem zurückgelassenen Gegenstand zu suchen. Er wurde angehalten und dessen Personalien erhoben. Gegen das Duo wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Innenstadt – Trio geht auf Mann los

Heute gegen 00.45 Uhr geriet eine Gruppe von drei Männern mit zwei weiteren Männern (24 und 27 Jahre alt) vor einer Diskothek in der Riedinger Straße verbal in Streit. Das Trio schlug daraufhin auf den 24-Jährigen ein. Als dieser bereits am Boden lag, wurde er mindestens einmal von einem der Männer getreten. Der 24-Jährige wurde dabei leicht verletzt und verlor einen Zahn. Mehrere Mitarbeiter der Diskothek wurden auf den Vorfall aufmerksam und hielten das Trio bis zum Eintreffen der Polizeistreifen fest. Ein 19-Jähriger, der anfangs noch flüchten wollte, wehrte sich gegen die Maßnahmen der Einsatzkräfte und verletzte dabei zwei Beamte leicht. Der mit gut einem Promille betrunkene Mann war äußerst aggressiv und beruhigte sich nicht, weshalb er in Gewahrsam genommen werden musste. 

Den zwei anderen Männern (19 bzw. 21 Jahre), die ebenfalls mit über 1,5 Promille alkoholisiert waren, wurde ein Platzverweis erteilt. Gegen das Trio wird nun wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der 19-Jährige, welcher die Nacht in Polizeigewahrsam verbrachte, muss sich zudem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

 

Innenstadt – Paar gerät in Streit

Heute gegen 01.50 Uhr fiel einer Polizeistreife ein streitendes Pärchen in der Steingasse auf und sprach deswegen die Beiden an. Die 19-jährige Frau äußerte dabei, vorerst ihre Ruhe haben und alleine den Nachhauseweg antreten zu wollen. Ihr 18-jähriger Freund wollte dies aber nicht akzeptieren und wurde zunehmend – vor allem gegen die Einsatzkräfte – aggressiver. Er versuchte, seiner Freundin weiter zu folgen und war unbelehrbar. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von gut 1,2 Promille. Als ihm letztendlich der Gewahrsam angekündigt wurde, stieß er einen Polizeibeamten weg und wehrte sich anschließend massiv gegen die Mitnahme in den
Arrest. Dabei wurde ein Beamter leicht am Knie verletzt und ein Funkgerät beschädigt.
Der Mann verbrachte schlussendlich die Nacht im Polizeiarrest. Gegen ihn wird u.a.
wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.