Polizeibericht Augsburg und Region vom 01.12.2020

Region

Mehrere Fälle von Trickbetrug angezeigt
 
Lauingen – Bereits seit dem 20.11.2020 erhält ein 87-jähriger Senior fast täglich Anrufe von einem unbekannten Mann, der sich als Polizist ausgibt. Da der Senior vor möglichen Trickbetrügern gewarnt war, beendete er immer die Gespräche. Die dabei angezeigte Nummer mit einer Münchner Vorwahl ist bereits einschlägig wegen bei Trickbetrügereien bekannt.

Höchstädt – Am 30.11.2020, gegen 14.00 Uhr, erhielt eine 18-Jährige einen Anruf eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters aus Amerika. Dieser erklärte, dass ihr PC von Hackern angegriffen wurde und diese nun für einen Fernzugriff diverse Codes eingeben sollte. Die 18-Jährige war derart besorgt, dass sie den Fernzugriff erlaubte und dabei auch Daten der Kreditkarte sowie eines Treuhandservice herausgab. Schon während des Zugriffs wurden über 491 Euro vom Konto der 18-Jährigen abgebucht. Erst danach wurde sie misstrauisch und informierte die Polizei. Das Konto und Kreditkarten wurden nun gesperrt, damit es zu keinen weiteren Abbuchungen kommen kann.

Tipps zum Schutz vor Betrug unter www.polizei-beratung.de

 
 
Gessertshausen – Zimmerbrand
 
Gestern (30.11.2020) um 13.08 Uhr wurde in Gessertshausen / Weidenäcker, Rauch aus einer Doppelhaushälfte gemeldet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kam es im Wohnzimmer des Anwesens aufgrund eines technischen Defektes zu einem Kurzschluss mit anschließendem Brand. Die Feuerwehren aus Deubach mit fünfzehn Mann und Gessertshausen mit neun Mann wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Aufgrund des Feuers wurde die komplette Doppelhaushälfte verrußt und war dadurch unbewohnbar. Die Schadenshöhe wurde auf ca. 50.000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen im Objekt. Bedingt durch den Einsatz von Feuerwehrfahrzeugen war die B300 im relevanten Bereich für eine Stunde halbseitig gesperrt.