InnenstadtNach Beleidigung und Widerstand in Polizeiarrest

Am Freitagabend (30.09.22), gegen 22:30 Uhr, wurde eine Polizeistreife am Königsplatz von einer 32-Jährigen angesprochen, die angab, dass es kurz zuvor zu einer Streitigkeit mit einem 34-Jährigen gekommen war, in deren Verlauf sie mehrfach beleidigt wurde.

Der 34-Jährige rannte bei der polizeilichen Anzeigenaufnahme plötzlich davon. Einer Aufforderung stehen zu bleiben kam der Mann nicht nach, er konnte jedoch nach kurzer Zeit gestellt werden. Nach Beendigung der Maßnahmen wurde der Mann vor Ort entlassen.

Einige Stunden später, gegen 02:30 Uhr, befanden sich der spätere 32-jährige Geschädigte und ein weiterer Zeuge auf dem Rathausplatz, als sie eine verbale Streitigkeit zwischen drei Personen mitbekamen. Als sie schlichtend in diese eingreifen wollten, wurde der 32-Jährige unvermittelt von einer männlichen Person aus der Gruppe ins Gesicht geschlagen. Der Täter entfernte sich daraufhin, konnte jedoch aufgrund einer Personenbeschreibung kurze Zeit später in der Annastraße angetroffen werden. Hierbei handelte es sich um den 34-Jährigen, der bereits Stunden zuvor am Königsplatz aufgefallen war.

Er räumte seine Tatbeteiligung ein, geriet jedoch immer mehr in Rage und war deutlich alkoholisiert. Immer wieder ging der 34-Jährige aggressiv auf die Polizeibeamten zu, sodass er schließlich fixiert werden musste. Hierbei beleidigte und bedrohte er die Beamten und leistete Widerstand, indem er nach einem Polizisten trat.

Aufgrund seiner Alkoholisierung und da die Begehung weiterer Straftaten nicht ausgeschlossen werden konnten, wurde der Mann schließlich in den Polizeiarrest eingeliefert. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Beleidigung, Bedrohung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Der geschädigte 32-Jährige wurde mit massiven Gesichtsverletzungen ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht.


 

LechhausenZeugensuche nach Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (30.09.22), zwischen 07:00 und 07:30 Uhr, stellte der Geschädigte seinen Pkw Toyota in der Eppaner Straße auf Höhe der Hausnummer 1 ab. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, entdeckte er einen Unfallschaden in Form von mehreren Kratzern und Dellen auf der linken Fahrzeugseite.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor, deshalb bittet die PI Augsburg Ost unter der Tel. 0821/323-2310 um Zeugenhinweise.


 

LechhausenBetrunken Unfall gebaut

Am Samstag (01.10.22), gegen 15:00 Uhr, befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Pkw die Mühlhauser Straße in Richtung Derching. In der Linkskurve auf Höhe eines Fahrsicherheitszentrums fuhr der Mann geradeaus weiter, kollidierte mit zwei Verkehrszeichen und fuhr anschließend in den dortigen Graben.

Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, halfen dem Fahrer aus seinem Pkw. Der 34-Jährige roch stark nach Alkohol, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Der Mann blieb bei dem Unfall offenbar unverletzt, wurde jedoch zur Überprüfung und zur Blutentnahme ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht.

Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt, sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 22.500 Euro.

 

InnenstadtMit dem Auto ins Gleisbett

Am 02.10.22, gegen 05:00 Uhr, befuhr eine 26-Jährige mit ihrem Pkw die Prinzstraße in östlicher Richtung. Hierbei folgte sie jedoch nicht dem Straßenverlauf, sondern den Gleisen der Straßenbahn. Im Gleisbett fuhr die 26-Jährige ihr Fahrzeug dann fest.

Beim Eintreffen der Polizei, konnte eine Alkoholisierung der Frau festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille.

Bei der 26-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ihr Führerschein sichergestellt, ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.


 

HochfeldZeugensuche nach unerlaubtem Entfernen vom Unfallort

Bereits am Mittwoch (28.09.22), zwischen 08:15 und 15:15 Uhr, wurde ein schwarzer Nissan auf dem Parkplatz der Sportanalage Süd an der Heckstoßstange beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Vermutlich entstand der Schaden bei einem Ein- bzw. Ausparkmanöver.

Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Dillingen, unter der Tel. 09071/56-0 zu melden.