Polizeibericht Augsburg und Region vom 03.01.2022

Polizei
Symbolbild

LechhausenNach Unfall geflüchtet

In der Zeit von 01.01.2022, 17.00 Uhr, bis 02.01.2022, 10.15 Uhr, wurde ein geparkter Jaguar XE beschädigt. Ein bislang Unbekannter touchierte den geparkten Pkw in der Derchinger Straße (Höhe Hausnummer 37) und flüchtete anschließend. Der Sachschaden wird auf 1.000 geschätzt.

Die Polizeiinspektion Augsburg Ost bittet unter Tel. 0821/323-2310 um Zeugenhinweise.

OberhausenVerstoß gegen Infektionsschutzgesetz

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am heutigen Montag gegen 01.00 Uhr stellten Beamte fünf Männer in einem BMW fest. Die Männer waren aus unterschiedlichen Haushalten, weshalb auch die Einhaltung der aktuell geltenden Regelungen überprüft wurde. Ein 29-Jähriger verfügte dabei nicht über den erforderlichen 2G-Status. Somit verstießen alle Insassen gegen die aktuelle Infektionsschutzmaßnahmenverordnung und müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

FirnhaberauStarke Seniorin

Am 01.01.2022 (Samstag) gegen 10.30 Uhr beobachtete ein Zeuge einen versuchten Handtaschenraub auf einem Radweg im Stefan-Höpfinger-Weg (Flussabschnitt 41). Dabei versuchte ein bislang Unbekannter einer Seniorin deren Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt jedoch ihre Handtasche fest, weshalb der Täter schließlich von ihrer Tasche abließ und davonlief. Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

ca. 45 Jahre alt, 175cm groß, kräftige Statur, kurze Haare und Dreitagebart.

Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sowie die Ersthelfer, sich unter Tel. 0821/323-3810 zu melden.

Innenstadt„Spaziergänger“ am Sonntag unterwegs

Auch am gestrigen Sonntag fanden in Augsburg ab 17.00 Uhr sog. „Spaziergänge“ mit mehreren hundert Teilnehmern statt. In der Spitze betrug die Teilnehmerzahl rund 1.000 Personen. Eine vorgeschriebene Versammlungsleitung war für die Einsatzkräfte nicht ersichtlich. Am Königsplatz trafen die Spaziergänger auf eine Versammlung mit etwa 150 Teilnehmern. Hier kam es zu gegenseitigen verbalen bzw. akustischen Meinungsäußerungen.

Einige „Spaziergänger“ verteilten Flyer an geparkten Fahrzeugen. Als ein Teilnehmer der Versammlung am Königsplatz begann, diese Flyer zu entfernen, wurde er offenbar von einem der Spaziergänger ins Gesicht geschlagen. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Körperverletzung und hinsichtlich des fehlenden, vorgeschriebenen Impressums auf den Flyern. Dies blieb jedoch ein Einzelfall, denn die Spaziergänge und die Versammlung verliefen durchweg friedlich.

Die Augsburger Polizei war mit einer entsprechenden Anzahl an Einsatzkräften präsent und wurde dabei erneut durch Kräfte der Bereitschafspolizei unterstützt.

 

1
2