Polizei
Symbolbild

B17 / Augsburg / FR Süden –Autofahrer mit hohem Promillewert

 Am 03.05.2022 bemerkte ein aufmerksamer

Verkehrsteilnehmer, dass ein schwarzer Toyota in Schlangenlinien fuhr und

verständigte die Polizei.


Aufgrund des mitgeteilten Kennzeichens konnte ein 51-jähriger Fahrzeugführer durch

die eingesetzten Beamten an der Wohnadresse angetroffen werden. Ein

durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2 Promille. Gegen den Mann

wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet und der

Führerschein beschlagnahmt.


Göggingen – Betrugsversuche via Telefon

 Am gestrigen Dienstag (03.05.2022) meldete sich ein vermeintlicher

Rechtsberater der Bank telefonisch bei einer 78-jährigen Augsburgerin. Der Anrufer

teilte mit, dass vom Konto der Frau eine Abbuchung in Höhe von 2000 Euro erfolgt sei.

Grund hierfür sei eine Bestellung bei einem Online-Versandhaus gewesen. Nachdem

die 78-Jährige jedoch nichts bestellt hatte, wollte der Anrufer die Personalien der Frau

zur Stornierung der Buchung wissen. Hier wurde die Kontoinhaberin jedoch zurecht

misstrauisch, gab keine persönlichen Daten an und beendete das Telefonat. Zu einer

Datenweitergabe oder einem Vermögensschaden kam es folglich nicht.


Ebenfalls am Dienstag erhielt eine 80-jährige Anwohnerin aus Göggingen von einer ihr

unbekannten Telefonnummer eine SMS. Der unbekannte Versender gab vor, der Sohn

der Frau zu sein und eine neue Handynummer zu haben. Die 80-Jährige verhielt sich

richtig, legte auf und sprach mit der Familie über den Vorfall. Die Schwiegertochter

konnte daraufhin klarstellen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt.


Ähnlich gelagerte Betrugsmaschen finden Sie auch im Regional Report.


Die Polizei weist darauf hin, dass bei unbekannten Rufnummern Vorsicht geboten sein

kann. Antworten Sie nicht sofort und klicken Sie keine übersendeten Links an.


Weitere Tipps und Hinweise zu dieser und anderen Betrugsmaschen finden Sie unter


www.polizei-beratung.de/themen-nd-tipps/betrug/
.

Lechhausen – Geparkter Pkw beschädigt – Unfallflucht

Am 03.05.2022, zwischen 18:15 Uhr und 18:37 Uhr, parkte eine

Fahrzeughalterin ihren blauen 3er BMW auf dem Parkplatz in der Brixener Straße 1.

Nach dem Einkauf konnte die Halterin feststellen, dass die hintere Stoßstange des

geparkten Pkw beschädigt worden war. Aufgrund des Schadensbildes ist davon

auszugehen, dass ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen das Heck des BMW stieß.


Hinweise zu einem möglichen Unfallverursacher werden unter 0821/323-2310 von der

Polizeiinspektion Augsburg Ost entgegengenommen.

Kriegshaber – Angriff auf Polizeibeamte

Am Dienstag, 03.05.2022, sollte ein 31-Jähriger aufgrund eines

psychischen Ausnahmezustands in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann litt

jedoch unter starken Stimmungsschwankungen und versuchte schreiend einen

Polizeibeamten gezielt mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Der Angriff konnte

jedoch noch rechtzeitig abgewehrt werden, sodass es zu keiner Verletzung kam.


Aufgrund des aggressiven und unberechenbaren Verhaltens musste der 31-jährige

Mann zur Sicherheit der Beamten gefesselt werden und leistete hierbei erheblichen

Widerstand. Nach großer Kraftanstrengung konnte der Mann in die Einrichtung

eingeliefert werden. Alle Einsatzkräfte blieben unverletzt.


Gegen den 31-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Tätlichem Angriff auf

Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

REGIONGAL REPORT

Westerringen – Feuer gerät außer Kontrolle

Am gestrigen Dienstag, 03.05.2022, war gegen 16:20 Uhr ein 80-

jähriger aus dem Langerringer Ortsteil Westerringen dabei, Reisig auf seinem

Anwesen zu verbrennen. Dabei setzte der Funkenflug einen Holzstapel in Brand.

Schnell sprang das Feuer auf einen Holzwagen und auf einen Komposthaufen über.

Nachdem der Versuch, die Brandstellen mit Eimern zu löschen fehlschlug, rief der

Mann die Feuerwehr. Insgesamt 17 Einsatzkräfte der Feuerwehr Langgeringen

brachten den Brand schließlich unter Kontrolle. Der Brandschaden wurde auf 500 Euro

geschätzt.



Friedberg –
Verkehrsunfall

Am Montag, den 02.05.22, gegen 12:10 Uhr, wollte eine 77-jährige Fiat-

Fahrerin rückwärts aus einem Parkplatz in der Thomas-Dölle-Straße ausfahren. Der

Parkplatz befand sich im Bereich eines Drogeriemarktes. Dabei kam ihr eine 79-jährige

Passantin zur Hilfe, indem sie signalisierte, dass Fahrbahn frei wäre und die Fiat-

Fahrerin deshalb auf die Fahrbahn einfahren könne.


Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen verlor die 77-jährige aus bisher unbekannter

Ursache während der Rückwärtsfahrt die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr die 79-

jährige an. Diese wurde dadurch leicht verletzt.


Die 77-jährige ließ ihr Lenkrad eingeschlagen und setzte die Fahrt fort. Dadurch

wurden zwei geparkte Pkws der Marke Audi und Hyundai beschädigt. Letztlich fuhr die

Fiat-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug gegen eine Hausmauer eines

Bekleidungsgeschäftes. Die Hausmauer wurde ebenfalls beschädigt. Die Fiat-Fahrerin

erlitt einen Schock und wurde ebenso wie die 77-jährige Passantin ins Krankenhaus

Friedberg verbracht.
Der Pkw Fiat musste abgeschleppt werden. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 35.000 Euro.

Landkreis Dillingen –  Trickbetrug über das Mobiltelefon

Am 03.05.2022 bekamen Anwohner aus dem Raum Bissingen

und Dillingen Mitteilungen auf ihren whats app account. Hierbei gaben sich die Mitteiler

als Sohn, bzw. Tochter aus und gaben vor, dass sie eine Rechnung bezahlen müssten

und sich nicht mehr in ihr Handy einloggen konnten. Dabei lag die Forderung in einem

Fall bei 2979,89 Euro. Die angeblichen Kinder baten um Überweisung der Beträge.

Beide Geschädigte fielen nicht auf die Betrugsmasche herein und erstatteten Anzeige.


Bereits am 02.05.2022 erhielt eine Blindheimerin eine SMS, in der ihr ein verpasster

Anruf mitgeteilt wurde. Beim Abhören der Sprachnachricht wurden jedoch keine Anrufe

mitgeteilt. Kurz darauf erhielt die Blindheimerin mehrere Anrufe von Personen, die sie

angeblich kontaktiert hätte. Über ihren Mobilfunkanbieter wurde schließlich bekannt,

dass von ihrem Mobiltelefon aus diverse Anrufe getätigt und auch MMS und SMSen

verschickt wurden, so dass die Mobilfunkrechnung enorm anstieg.


Wer SMSen erhält, die einen verpassten Anruf und einen beigefügten Link übermitteln,

sollte besonders vorsichtig sein. Über den geöffneten Link wird ein Trojaner installiert,

der sich Zugriff auf alle Kontaktdaten und auch auf mögliche gespeicherte Passwörter

verschafft. Durch den Trojaner werden dann über die Kontaktliste weitere Anrufe

angestoßen, die zu erheblichen Kosten führen können. Wer dennoch einmal ein

derartiger Link öffnet, sollte sofort der Mobilfunkanbieter informieren und umgehend

alle Passwörter abändern. Zudem sollten Mobiltelefone mit einem aktuellen

Virenschutz versehen werden.


Weitere Tipps zum Schutz vor Betrug unter
www.polizei-beratung.de .

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.