Polizeibericht Augsburg und Region vom 04.07.2019

Trunkenheitsdelikte

Lechhausen – Am gestrigen Mittwoch (03.07.2019) gegen 19.30 Uhr bemerkten aufmerksame Verkehrsteilnehmer einen Autofahrer, der mit einem platten Reifen auf den Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Neuburger Straße einparkte. Als sie den Fahrer daraufhin ansprachen, bemerkten sie seine deutliche Alkoholisierung und verständigten die Polizei. Der 35-jährige Augsburger konnte anschließend im Supermarkt von der der Polizeistreife deutlich schwankend angetroffen werden. Auch die Unterhaltung mit ihm gestaltete sich entsprechend schwierig, da er sich kaum artikulieren konnte, was wohl seinem Alkoholpegel von über 2,2 Promille geschuldet war.

Nachdem er vom Einkaufsmarkt zu seinem Fahrzeug begleitet wurde, wehrte er sich anschließend gegen alle weiteren polizeilichen Maßnahmen und leistete teilweise erheblichen Widerstand. Als ihm deswegen Handschellen angelegt werden sollten, griff er nach einem Funkgerät und warf es quer über den Parkplatz, wo es beschädigt liegen blieb.

Der renitente 35-Jährige wurde anschließend zur Dienststelle gefahren, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde, bei der er auch noch deutliche Schimpfworte für die Anwesenden fand.

Seine Freundin durfte ihn nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder mitnehmen und nach Hause bringen.
Der Fahrer wird nun u.a. wegen des Trunkenheitsdeliktes, Widerstands und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Sachbeschädigung angezeigt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Oberhausen 1 – Heute Nacht (04.07.2019) gegen 01.30 Uhr wurde ein 53-jähriger Lkw-Fahrer in der Stuttgarter Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch aus dem Innenraum des Lkw entgegen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab anschließend einen Wert von knapp 1,7 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Oberhausen 2 – Ein paar Stunden zuvor, gegen 22.10 Uhr (03.07.2019) wurde ebenfalls in der Stuttgarter Straße ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer wegen seiner unsicheren Fahrweise
angehalten und kontrolliert. Ein Alkoholtest beim ihm ergab einen Wert von über 2,1 Promille.
Auch er musste seinen Führerschein abgeben und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

 

Innenstadt – Schreihals in Musikschule

Gestern gegen 17.30 Uhr rief die Musikhochschule in der Maximilianstraße die Polizei zu Hilfe, nachdem dort ein Mann lauthals herumschrie, u.a. auch Schüler verbal anging und
nicht dazu zu bewegen war, das Gelände zu verlassen. Als die Polizei eintraf war der 43-jährige Störenfried zunächst verschwunden, kam dann aber wieder zurück und begann erneut lauthals herumzuschreien. Bei der Kontrolle verweigerte er seine Personalien und spuckte den Beamten vor die Füße, als er durchsucht werden sollte. Letztendlich mussten ihm Handschellen angelegt werden, da er anderweitig nicht zu beruhigen war.

Als ihm der Gewahrsam erklärt und er in den Polizeiarrest gebracht werden sollte, intensivierte er seine Spuckattacken (u.a. in das Gesicht eines Beamten), begleitet von wüstesten Beschimpfungen, die auch in der Haftzelle weitergingen.

Letztlich wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft die Vorführung zum Ermittlungsrichter beantragt und eine Blutentnahme angeordnet, da ein Alkoholtest einen Wert von über 2,2 Promille ergab.