Polizeibericht Augsburg und Region vom 05.11.2021

Polizei
Symbolbild

Innenstadt – Leichtverletzter bei Angriff aus einer Vierergruppe heraus – Zeugen gesucht
Bereits am Sonntagabend (31.10.2021), gegen 19.15 Uhr, befand sich ein 18-Jähriger mit drei Bekannten, allesamt Anhänger eines auswärtigen Fußballvereins, im Außenbereich eines Restaurants in der Maximilianstraße (Höhe 30er Hausnummern). Plötzlich trat ein unbekannter Täter aus einer Gruppe von vier Personen von hinten an den 18-Jährigen heran und versuchte, dessen am Hals getragenen Fanschal an sich zu reißen. Dies misslang jedoch. Als das Opfer den Täter zur Rede stellen wollte, schlug ihm einer der Unbekannten aus der Vierergruppe ins Gesicht. Anschließend flüchteten alle vier Täter, wobei sie sich aufteilten und jeweils zwei in nördliche sowie östliche Richtung liefen. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Der 18-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch und musste ärztlich versorgt werden.

Der Haupttäter wurde wie folgt beschrieben:
ca. 18 Jahre alt, ca. 170cm groß, schlanke Statur, markante / ausgeprägte Wangenknochen und schwarze, mittellange Haare. Er war mit einer Jeans und einer schwarzen Zip-Jacke (mit Reißverschluss bis zur Bauchmitte) bekleidet.

Die drei Mittäter trugen sportliche Bekleidung und vermummten sich während des Vorfalles mit sogenannten Schlauchschals (mutmaßlich FCA-Fanschals), wobei ein Mittäter als eher korpulent und von südländischer Erscheinung beschrieben wurde.

Zum Zeitpunkt des Vorfalles befanden sich zahlreiche potentielle Zeugen in unmittelbarer Nähe, welche die Tat ggf. sogar filmten bzw. fotografierten. Möglicherweise können diese weiteren Ermittlungsansätze zu den Tätern, deren Beschreibungen oder Fluchtweg nennen.

Die PI Augsburg Süd leitete Ermittlungen u.a. wegen gefährlicher Körperverletzung ein und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0821/323-2710.

 

Lechhausen  – Pkw brennt lichterloh

Am Donnerstagmorgen (04.11.2021), gegen 05.15 Uhr, bemerkte der 49-jährige Fahrer eines Pkw Ford starken Rauch aus dem Motorraum. Zusätzlich leuchtete unvermittelt die Motorkontrollleuchte seines Fahrzeuges auf. Es gelang dem Mann, sein Fahrzeug in der Amagasaki-Allee auf Höhe der Unterführung zur Blücherstraße abzustellen sowie das Auto unverletzt zu verlassen. Anschließend schlugen Flammen aus dem Motorraum und die gesamte Front geriet in Vollbrand. Der hinzugerufenen Feuerwehr gelang es, dass Feuer innerhalb weniger Minuten zu löschen. Am Fahrzeug entstand jedoch Totalschaden im unteren vierstelligen Eurobereich. Aufgrund der nachfolgenden Abschlepparbeiten musste die Amagasaki-Allee zeitweise vollgesperrt werden, was zu entsprechenden Behinderungen im beginnenden Pendlerverkehr führte. Nach aktuellem Kenntnisstand geht die Polizei von einem technischen Defekt aus.

 

Firnhaberau – Versuchter Einbruch in Reihenhaus

In der Nacht von Donnerstag (28.10.2021), ca. 23.00 Uhr, auf Freitag (29.10.2021), ca. 08.00 Uhr, verschaffte sich ein unbekannter Täter Zutritt auf das Grundstück eines Reihenhauses in der Carl-Natterer-Straße. Der Unbekannte versuchte ins Innere zu gelangen, indem er ein Fenster gewaltsam öffnen wollte, was jedoch misslang. Hierbei wurde Sachschaden im mittleren dreistelligen Eurobereich verursacht. Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die KPI Augsburg bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0821/323-3810.

 

Hochzoll – Verkehrsunfallflucht

Im Zeitraum von Sonntag (31.10.2021), ca. 11.00 Uhr, bis Dienstag (02.11.2021), ca. 12.00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug die linke Front eines abgestellten, grauen Pkw Mercedes in der Mittenwalder Straße. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern.

Die PI Augsburg Ost bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0821/323-2310.