Polizeibericht Augsburg und Region vom 06.01.2020

gewerkschaft-der-polizei-fordert-messerverbotszonen-1 Polizeibericht Augsburg und Region vom 06.01.2020 Augsburg Stadt Donau-Ries News Newsletter Polizei & Co | Presse Augsburg
Symbolbild

Lechhausen – Zusammenstoß zwischen Pkw und Radfahrer

Am Freitagmittag (03.01.20), gegen 12:10 Uhr, kam eine Autofahrerin mit ihrem Pkw Audi an der Hans-Böckler-Straße in nord-östlicher Fahrtrichtung an der Kreuzung zur Neuburger Straße an der roten Ampel zum Stehen. Als die Lichtzeichenanlage wieder auf Grünlicht umschaltete, fuhr die 53-Jährige wieder an und übersah dabei einen Fahrradfahrer, der von rechts kommend auf dem Radweg die Hans-Böckler-Straße kreuzte.
Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Fahrradfahrer stürzte.
Dieser äußerte anschließend, dass es ihm gut gehe und entfernte sich umgehend mit seinem Fahrrad, das durch den Zusammenstoß beschädigt wurde und nicht mehr fahrbereit war.
Am Audi entstanden mehrere Kratzer am rechten Stoßfänger.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der PI Augsburg Ost unter der Tel. 0821/323-2310 zu melden.

Inningen – Verdächtige Wurst verursacht Polizeieinsatz

Am Sonntagnachmittag (05.01.20) fand ein Mitteiler neben der Hunde-Gassistrecke an der Bergheimer Straße einen Lyonerring mit einem vermeintlichen Nagel darin.
Bei einer Inaugenscheinnahme durch einen Polizeibeamten der Diensthundestaffel konnte der Lyonerring, der zwischenzeitlich durch den Mitteiler in einem Abfalleimer entsorgt worden war, aufgefunden werden. In der näheren Umgebung konnten keine verdächtigen Wurststücke oder ähnliches festgestellt werden.

Bei einer genaueren Betrachtung stellte sich jedoch schließlich heraus, dass es sich bei dem vermeintlichen Nagel um einen kleinen Ast handelte. Wie genau der Ring Lyoner dort hingelangte ist nicht bekannt, es handelte sich jedoch nicht um einen „Hundeköder“.