Polizeibericht Augsburg und Region vom 07.09.2020

polizeibericht Polizeibericht Augsburg und Region vom 07.09.2020 Augsburg Stadt Landkreis Augsburg News Newsletter Polizei & Co | Presse Augsburg
Symbolbild
Universitätsviertel – Randale mit hohem Sachschaden
 
Am Sonntagmorgen, 06.09.2020, gegen 07:00 Uhr, wurden der Polizei mehrere randalierende und auf Gegenstände einschlagende Personen an der Haltestelle der Universität gemeldet. Vor dem Institut für Physik konnten sieben Personen kontrolliert werden.

Im unmittelbaren Umkreis wurden mehrere der Gruppe zuzuordnenden Beschädigungen festgestellt: An der Ecke Salomon-Idler-Straße/Alter Postweg wurden Absperrpoller aus der Verankerung genommen und mit diesen ein auf dem Universitätsgelände geparktes Motorrad beschädigt. Weiterhin wurden das Display eines Fahrscheinautomaten an der Haltestelle, der Hinweisgeber einer Blindenampel und ein abgestelltes Fahrrad zerstört.

Vier Personen im Alter zwischen 19 und 22 Jahren wurden vor Ort in Gewahrsam genommen. Bei drei von ihnen wurden Atemalkoholtests durchgeführt, die Werte zwischen 1,3 und 1,8 Promille ergaben. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710 zu melden.

 


Lechhausen – Fahrzeug-Aufbrüche
 

Von Samstag auf Sonntag, 05.09.2020 auf 06.09.2020, wurden im Bereich Stätzlinger Straße/Kurt-Schuhmacher-Straße Fahrzeug-Aufbrüche gemeldet:

Fall 1: Zwischen Samstagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, und Sonntag gegen 10:00 Uhr wurde in der Stätzlinger Straße 12 die Beifahrerscheibe eines geparkten schwarzen Hundyai i40 eingeschlagen und aus dem Pkw ein Mobiltelefon im Wert von etwa 200 Euro entwendet.

Der Sachschaden an der Seitenscheibe wird ebenfalls auf etwa 200 Euro geschätzt.

Fall 2: Im gleichen Zeitraum wurde in unmittelbarer Nähe in der Kurt-Schumacher-Straße Höhe Hausnummer 65 ein abgestellter LKW, Mercedes Atego, angegangen. Hier wurde ebenfalls die rechte Seitenscheibe des Fahrerhauses eingeschlagen. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt.

Auch in diesem Fall wird von einem Sachschaden von etwa 200 Euro ausgegangen.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die gebeten werden, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310 zu melden.

Die Polizei rät: Lassen Sie keine (Wert-)Gegenstände sichtbar im geparkten Fahrzeug zurück. Oft schlagen Täter erst zu, wenn sie die Beute bereits von außen sehen können.

Weitere Tipps finden Sie auch unter: www.polizei-beratung.de



 
Oberhausen – Trunkenheit und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
 
Am Sonntag, 06.09.2020, gegen 14:30 Uhr, wurde die Polizei und der Rettungsdienst zu einem gestürzten Radfahrer in die Schönbachstraße gerufen. Der 58 Jahre alte Augsburger wies Schürfunden an Armen und Beinen auf, verweigerte aber zunächst eine medizinische Versorgung. Die Verletzungen stellten sich dann als nicht zwingend behandlungsbedürftig heraus.

Der gestürzte Radfahrer roch stark nach Alkohol und ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,6 Promille. Weiterhin wurde er zunehmend ungehalten und aggressiv, sodass ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Er beleidigte und bedrohte die eingesetzten Beamten mit einer regelrechten Schimpftirade auf das Übelste, auch noch bei der auf der Polizeidienststelle durch einen Arzt durchgeführten Blutentnahme.

Der aggressive Radfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Beleidigung und Bedrohung verantworten.