Polizeibericht Augsburg und Region vom 07.12.2020

Trunkenheitsdelikte
 

Oberhausen – Bei der Kontrolle eines 22-jährigen Autofahrers heute Nacht (07.12.2020) gegen 02.40 Uhr gab dieser unumwunden zu, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Insofern konnten die Beamten seinen Führerschein im Anschluss auch nicht sicherstellen, nachdem ein Alkoholtest einen Wert von über 1,4 Promille bei ihm ergab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und nach einer Blutentnahme wurde er zu Fuß nach Hause entlassen.

Oberhausen – Bei einer Verkehrskontrolle am gestrigen Nikolaustag (06.12.2020) um kurz nach 11.00 Uhr machte der 45-jährige Autofahrer einen sichtlich nervösen Eindruck auf die Polizeibeamten. Nicht ohne Grund: ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,3 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins waren die Folge.

Innenstadt – Gestern (06.12.2020) wurde eine Polizeistreife gegen 17.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall am Roten Tor gerufen, nachdem dort ein Pkw an der dortigen Haltestelle auf die Straßenbahnschienen geraten und stecken geblieben war. Beim Eintreffen befand sich der Autofahrer neben dem Fahrzeug und bestritt die Fahrereigenschaft. Aus gutem Grund: Ein Alkoholtest bei dem deutlich nach Alkohol riechenden 39-Jährigen ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Auch hier waren eine Blutentnahme und die Beschlagnahme seines Führerscheins die Folge. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. An der Gleisanlage entstand kein Schaden.

 

Hochfeld – Kelleraufbrecher macht reichlich Beute
 

Im Zeitraum zwischen dem 02.12.2020 (Mi.) und 06.12.2020 (So.) wurde ein Kellerabteil in einem Anwesen in der Von-der-Tann-Straße (Hausnummer 45) aufgehebelt. Anschließend entwendete der Täter daraus ein hochpreisiges Herrenrad der Marke Mastro, eine Fahrradbrille der Marke Oakley, Fahrradschuhe und ein TV-Gerät der Marke Samsung im Gesamtwert von rund 2.800 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.