Polizeibericht Augsburg und Region vom 08.07.2020

polizeibericht Polizeibericht Augsburg und Region vom 08.07.2020 Augsburg Stadt Landkreis Augsburg News Newsletter Polizei & Co | Presse Augsburg
Symbolbild
Firnhaberau – Nach Verkehrsunfall: Möglicher Geschädigter gesucht
Eine Opel Vivaro-Fahrerin parkte am Europaweiher an der Gersthofer Straße am dortigen Parkplatz aus, musste nach dem Ausparken aber noch auf dem Parkplatz rangieren, da es dort sehr eng zu ging. Beim Rückwärtsfahren nahm sie eine schaukelnde Bewegung ihres Fahrzeuges wahr, was sie aber einer Bewegung ihres großen Hundes im Heckbereich zuordnete. Erst später bemerkte sie einen doch relativ deutlichen Unfallschaden an der rechten hinteren Seite des Kastenwagens. Aktuell ist noch nicht letztlich geklärt, woher der Schaden stammt und ob dadurch Fremdschaden entstand. Die Fahrerin glaubt, dass auf dem Parkplatz ein schwarzer BMW oder Audi neben ihrem blauen Vivaro stand. Dieses Auto müsste einen Unfallschaden in einer Höhe zwischen 34 und 78 Zentimeter aufweisen.

Der evtl. Geschädigte soll sich bei der PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310 melden.



Telefonbetrüger machen weiter
 
Wie gestern mit dem Beitrag „Falscher Polizeibeamter ergaunert über 96.000 Euro bei Seniorin“) berichtet, haben Telefonbetrüger, die sich als falsche Polizisten ausgeben, eine Augsburger Seniorin um ihre Ersparnisse gebracht. Gestern nun wurden im gesamten Stadtgebiet (mit Schwerpunkt Göggingen und Pfersee) insgesamt 14 betrügerische Anrufer mitgeteilt, die sich den Angerufenen (allesamt Senioren mit alten deutschen Vornamen) u. a. als Kripobeamte „Ackermann“ oder „Herkommer“ vorstellten. Zweimal waren auch angebliche „Enkel“ am Apparat und baten wegen einer Notlage um Geld. In allen Fällen hatten die Angerufenen richtig reagiert und sich nicht auf eine weitere Kommunikation mit den Betrügern eingelassen, so dass diesmal kein Vermögensschaden entstand. Die Telefonbetrüger werden jedoch weiter hartnäckig versuchen, mit ihrer Masche bei potenziellen Opfern an Geld zu kommen.

Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen vor den Betrügern, geben Sie keine Vermögensverhältnisse am Telefon preis und informieren Sie sich unter:
www.polizei-beratung.de wie man sich vor derartigen kriminellen Machenschaften schützt und diese erkennt.Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen vor den Betrügern, geben Sie keine Vermögensverhältnisse am Telefon preis und informieren Sie sich unter:

www.polizei-beratung.de wie man sich vor derartigen kriminellen Machenschaften schützt und diese erkennt.