Polizei
Symbolbild

Bärenkeller – Autos beschädigt – mögliche Geschädigte gesucht
Vergangene Nacht (08.02.2021) kurz vor 22.30 Uhr teilte ein aufmerksamer Anwohner der Polizei mit, dass er soeben einen jungen Mann beobachtet hat, der im Heckenrosenweg gegen geparkte Fahrzeuge getreten habe. Als er ihn daraufhin ansprach, flüchtete der Täter. Pech für den Autotreter, dass aufgrund des Schneefalls sein Laufweg bis zu seiner Adresse zurückverfolgt werden konnte. Der 28-Jährige öffnete den Beamten zwar die Tür, bestritt aber jegliche Sachbeschädigungen begangen zu haben. An einem Fahrzeug wurden jedoch leichte Beschädigungen mit geringem Sachschaden festgestellt.

Zeugen, die den Mann möglicherweise auch gesehen haben, bzw. Fahrzeugbesitzer, die ihr Auto rund um den Heckenrosenweg geparkt und nun Beschädigungen festgestellt haben, werden gebeten sich bei der PI Augsburg 5 unter 0821/323-2510 zu melden.

 
 
Region
 
Nördlingen – Renitenter Pkw-Fahrer
Am Montagabend (08.02.2021) beschäftigte ein 27-Jähriger die Nördlinger Polizei. Der Mann wurde zunächst in der Augsburger Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Gleich nach der Anhaltung stieg der Fahrer aus dem Pkw und entfernte sich beschleunigt hinter ein Gebäude. Die Beamten konnten den Mann allerdings sofort aufgreifen. Dabei stellten sie fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Einen freiwilligen Alkoholtest verweigerte er, deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet, die in der Polizeiinspektion durchgeführt wurde. Der 27-jährige wehrte sich gegen die angeordneten Maßnahmen, leistete erheblich Widerstand und beleidigte die Polizisten. Die Beamten brachten die Situation aber schnell unter Kontrolle, ohne dass dabei jemand Verletzungen erlitt. Der Mann wurde anschließend in Gewahrsam genommen. Ermittlungen haben außerdem ergeben, dass der Mann falsche Personalien angegeben hatte, und er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss sich nun wegen mehreren Delikten strafrechtlich verantworten.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.