Polizeibericht Augsburg und Region vom 09.03.2020

Polizei
Symbolbild

Bismarckviertel – Wohnungsbrand

Heute Morgen (09.03.2020) gegen 07.20 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Wohnungsbrand in die Alpenstraße gerufen. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war starke Rauchentwicklung aus dem ersten Stock des Mehrfamilienhauses erkennbar. 15 Personen wurden im Anschluss von der Augsburger Feuerwehr in Sicherheit gebracht und anschließend bis zur Beendigung der Brandbekämpfung in dem Großraumrettungswagen betreut. Der Brand, der in einem Kinderzimmer ausbrach, war schnell gelöscht, Personen wurden nicht verletzt. Der Brandschaden wurde vorab auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Die betroffene Wohnung ist aufgrund der Brand- und Rußschäden derzeit nicht bewohnbar, die anderen Anwohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Bei einer ersten Inaugenscheinnahme des Brandortes konnte ein Vorsatzdelikt aus-geschlossen werden, möglicherweise ist ein technischer Defekt an einem Elektrogerät brandursächlich. Dies muss allerdings erst noch genauer verifiziert werden.

 

Bärenkeller – Nach Unfallflucht Zeugen gesucht

Im Zeitraum vom 07.03.2020, 17.15 Uhr bis 08.03.2020, 14.30 Uhr (Sa./So.) wurde ein in der Bärenstraße (Höhe Hausnummer 58) geparkter blauer BMW hinten links vermutlich beim Ein-oder Ausparken angefahren und hierbei nicht unerheblich beschädigt. Der Unfallschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.