Polizeibericht Augsburg und Region vom 09.08.2020

Polizei
Symbolbild

Oberhausen –Kupplungspedal für Handbetrieb präpariert

 Am Freitag, 07.08.2020 wurde ein 48 jähriger Augsburger gegen 10:30
Uhr schlafend in seinem PKW angetroffen. Der Mann trug am linken Bein aufgrund
einer Verletzung eine Schiene und ist auf Krücken angewiesen. Das Kupplungspedal
seines Fahrzeugs war mit einer Eisenstange und Klebeband so präpariert, dass es per Hand
bedient werden kann. Ein Fahrtnachweis des Mannes zum Kontrollort ließ sich bei der
Kontrolle nicht mehr nachweisen.
Zur Unterbindung einer möglichen Fahrt wurde der Fahrzeugschlüssel, bis zur
Übergabe an einen „fahrtauglichen“ Fahrzeugführer, durch die Streife der PI Augsburg
5 sichergestellt.

Pfersee – Dieseldiebstahl verhindert – vermeintlicher Täter festgenommen

Am Freitag, 07.08.2020 gegen 22:30 Uhr bemerkte ein Nachbar in der
Siegfried-Aufhäuser-Str. wie ein Mann einen Dieselcontainer auf einer Baustelle
aufbrechen wollte. Die alarmierte Streife der PI Augsburg Mitte konnte einen 57
jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis Augsburg nach kurzer Verfolgung
festnehmen. Der PKW des Mannes war in Tatortnähe abgestellt. In diesem befanden
sich mehrere Utensilien welche auf den möglichen Dieseldiebstahl hinweisen.
Die Gegenstände wurden durch die sachbearbeitenden Beamten der PI Augsburg 6
sichergestellt.
Zeugen zum versuchten Diebstahl bzw. weitere Geschädigte können sich an die PI
Augsburg 6 unter Tel. 0821/323-2610 wenden.

REGIONAL REPORT

Wieder Radmuttern gelockert

Nördlingen – Wie in der Vergangenheit mehrfach schon berichtet, kam es nun im
Zeitraum von Montag bis Donnerstag wieder zu einer Manipulation an einem Fahrzeug.
In der Straße Am Bürgerweiher in Nördlingen wurden an einem geparkten Skoda vorne
rechts die Radmuttern gelockert. Durch die gelockerten Radmuttern wurde die Felge
und die Radnabe beschädigt, so dass ein Schaden von mehreren hundert Euro
entstand.

Enkingen – Im Lauf der letzten Woche (die Zeit lässt sich nicht genau eingrenzen)
wurden in Enkingen am Kirchplatz an einem dort abgestellten Pkw Opel Astra die
Radmuttern am vorderen linken Rad gelockert. Der Pkw stand dort längere Zeit
unbewegt. Auffällig ist, dass wiederum zu den bereits bekannten Fällen das vordere
linke Rad angegangen wurde. Die Radschrauben wurden alle etwa 5mm heraus
gedreht. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ein Schaden
entstand nicht, der Geschädigte bemerkte die lockeren Schrauben rechtzeitig.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Nördlingen unter Tel. 09081/2956-0.

Königsbrunn – Verkehrsunfall zwischen Motorrad und Pkw

Am 08.08.2020 gegen 14:20 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß
zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Die 48jährige Pkw-Fahrerin wollte von der
Heinkelstraße nach links in die Bobinger Straße einbiegen und übersah hierbei den
79jährigen Motorradfahrer. Der Motorradfahrer kam durch den Zusammenstoß zu Fall
und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst in
die Wertachklinik Bobingen verbracht. Aufgrund des Unfalls kam es in der Bobinger
Straße für circa 45 Minuten zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wurde durch die
Feuerwehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Pkw musste abgeschleppt werden.
Der entstandene Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Bobingen – Brand auf Feld

Am gestrigen Samstag, 08.08.2020, kam es gegen 15:50 Uhr zu einem
Brand auf einem Feld zwischen Bobingen und Königsbrunn. Durch einen technischen
Defekt an einem Mähdrescher entwickelte sich an diesem große Hitze, welche das
bereits abgemähte Feld in Brand setzte. Durch die ebenfalls alarmierte Feuerwehr
Bobingen wurde der Brand schnell gelöscht.
Der Brand vernichtete eine Ackerfläche von circa 10 x 10 Metern.

Meitingen-Langenreichen -Unfallflucht aufgeklärt

 Am Samstagabend, gegen 19.30 h, bog ein Traktorfahrer in Langenreichen von der Zeisenrieder Straße nach links in die Wertinger Straße ab.
An dem Frontlader des Traktors war eine Schaufelgabel montiert. Mit dieser nach oben gestellten Gabel touchierte der Fahrer einen Balken eines Schuppens und verursachte dadurch einen Schaden von ca. 1.000,- EUR.
Der Traktorfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Er konnte aber im Zuge der eingeleiteten Fahndung durch eine Streife der Polizei Gersthofen ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort.

Gersthofen -Gegen Infektionsschutzgesetz verstoßen und Busfahrerin beleidigt

 Gestern Nachmittag, gegen 16.50 h, stieg eine 38jährige Frau in einen Bus der Linie 58. Dabei hat sie entgegen der momentan geltenden gesetzlichen Regelugen keinen Mund-/Nasenschutz getragen.
Als sie von der Busfahrerin darauf aufmerksam gemacht wurde, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Frauen. Dabei wurde die Fahrerin des Busses beleidigt.
Die Dame musste anschließen den Bus verlassen und ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Zudem erwartet sie eine Anzeige wegen Beleidigung.

Aichach-Verkehrsunfall mit verletztem Kind

Am gestrigen Nachmittag, gegen 16.00 Uhr, kam es am St.-Helena-Weg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kind auf seinem Fahrrad. Ein 10-jähriger Aichacher wollte mit seinem Fahrrad vom Gehweg auf die Fahrbahn auffahren, übersah hierbei offensichtlich einen querenden Pkw und wurde von diesem erfasst. Der Bub kam hierbei zu Sturz. Der Pkw-Fahrer half dem Jungen auf und bot diesem an, ihn ins Krankenhaus zu fahren. Nachdem der Junge dies jedoch verneinte, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Der Junge begab sich nachfolgend nach Hause und wurde durch seinen Vater zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Aichach verbracht. Er erlitt Schürfwunden und Prellungen an den Beinen und am Oberkörper. Weiter wurde das Fahrrad minimal beschädigt. Bei dem Pkw handelte es sich um einen schwarzen Audi. Das Fahrzeug war mit zwei Personen besetzt. Der Fahrer wird gebeten, sich mit der Polizei Aichach in Verbindung zu setzen.
Weiter sind Hinweise an die PI Aichach erbeten.

Zusmarshausen- Pkw-Fahrerin durch Sonne geblendet – Unfall

 Am Samstag, den 08.08.2020 gg. 07.50 Uhr befuhr eine 18-jährige Pkw-Fahrerin die untergeordnete Kappellenstraße (Z. 205) in östl. Richtung. Auf Höhe der Kreuzung Brunnenstraße übersah sie vermutlich auf Grund des Sonnenstandes die bevorrechtigte 83-Pkw-Fahrerin, die die Brunnenstraße geradeaus in nördlicher Richtung befuhr. Die 18-jährige fuhr frontal gg. die Fahrerseite der Geschädigten. Am Pkw der Verursacherin entstand ein Schaden i.H.v. 4000,– Euro. Bei der Geschädigten beträgt der Schaden am Pkw ca. 10 000,– Euro.
Verletzt wurde niemand.

Hagenheim-Trunkenheit im Verkehr

Am Samstag, 08.08.2020, gegen 14.30 h, wurde ein 63-jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Alkoholgeruch führte zu einem Alkoholtest, der einen Wert um die 1,4 Promille ergab.
Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.
Die Fahrt war hier zu Ende.

Rain-Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, 09.08.2020, gegen 05.00 h, rief ein Anwohner der Frankenstraße an und teilte mit, dass jemand in Gartenzäune gefahren wäre.
Die entsandte Polizeistreife stellte 2 junge Männer, beide 19 Jahre alt, an der Unfallörtlichkeit fest, beide waren unverletzt.
Beim Fahrer fiel sofort auf, dass er deutlich betrunken war, ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 2 Promille.
Der Beifahrer war mit ca. 1,4 Promille weniger betrunken.
Durch die wohl alkoholbedingte enthemmte Fahrweise fuhr der junge Mann mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Frankenstraße verlor die Herrschaft über den Pkw und schleuderte mit diesen nach links und rechts jeweils gegen die Gartenzäune.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000.- Euro.
Die jungen Männer blieben unverletzt.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.