LechhausenUnfallflucht: Fahrer ermittelt – Kein Führerschein

Gestern (08.09.2022) gegen 15.50 Uhr verursachte ein Renault-Fahrer in der Waterloostraße alleinbeteiligt einen Verkehrsunfall. Aus nicht bekannten Gründen geriet er zu weit nach links und fuhr über den Gehweg in einen Metallzaun. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Anstatt anzuhalten fuhr der Verursacher einfach weiter. Allerdings wurde er dabei von aufmerksamen Verkehrsteilnehmern beobachtet, die sich das Kennzeichen notieren und der Polizei mitteilen konnten. Bei einer Nachschau an der Halteranschrift konnte dann der 23-jährige Fahrer samt beschädigtem Fahrzeug angetroffen werden. Hier stellten die Beamten dann auch fest, dass der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Neben einer Anzeige wegen Unfallflucht kommt nun noch eine weitere wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis dazu.


 

LechhausenMotorrad mutwillig beschädigt

Ebenfalls gestern (08.09.2022) zwischen 00.30 und 18.00 Uhr wurde ein in der Seidererstraße (Höhe Hausnummer 15) abgestelltes Motorrad der Marke Suzuki von einem Unbekannten beschädigt. An dem Krad wurden Lackkratzer und ein Einschnitt im Hinterreifen festgestellt. Der Schaden dürfte sich auf etwa 1.500 Euro belaufen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.


 

HochfeldMeinungsverschiedenheit endet mit Nasenbluten – Zeugensuche

Am vergangenen Sonntag (04.09.2022) ereignete sich auf der Rückfahrt vom FCA-Spiel gegen 18.00 Uhr in der Straßenbahnlinie 8 ein Vorfall zwischen offenbar zwei Gruppen. In der stark frequentierten Tram kam es aus einer Gruppe von mehreren Männern offenbar zu lautstarken beleidigenden Äußerung in Richtung einer anderen Gruppe. Ein 21-Jähriger schaltete sich daraufhin ein und wollte offenbar schlichten, erhielt stattdessen aber einen Faustschlag ins Gesicht, woraufhin die Nase des Geschädigten zu bluten begann und anschließend ärztlich behandelt werden musste. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife konnten der bzw. die Schläger an der Haltestelle Alter Postweg jedoch kurz vorher fliehen. Einer von ihnen wurde aber im Rahmen einer Sofortfahndung noch in der Umgebung angetroffen und vorläufig festgenommen. Er wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Gesucht werden nun Zeugen bzw. Fahrgäste in der Straßenbahn, die den Vorfall mitbekommen und sachdienliche Angaben zum Hergang oder den Beteiligten machen können.

Sie werden gebeten, sich bei der PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710 zu melden.