Polizeibericht Augsburg und Region vom 10.03.2020

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Pfersee – Gestern (09.03.2020) in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 18:35 Uhr, wurde in der August-Vetter-Straße 1 ein geparkter roter Toyota vorne links vermutlich beim Ein- oder Ausparken angefahren und hierbei nicht unerheblich beschädigt. Der Unfallschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro.
Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.

Lechhausen – In der Stätzlinger Straße 122 wurde gestern (09.03.2020) im Zeitabschnitt zwischen 09:30 Uhr und 13:30 Uhr, ein geparkter weißer Renault beschädigt. Die Heckscheibe des Fahrzeugs war komplett gebrochen und es entstand ein nicht unerheblicher Unfallschaden von ca. 500 Euro. Möglicherweise hat ein Klein-Lkw oder vergleichbares Fahrzeug den Schaden verursacht.

Lechhausen – Im Zeitraum vom 06.03.2020, 14:00 Uhr bis 09.03.2020, 08:00 Uhr, wurde ein in der Quellenstraße 9 geparkter weißer Mercedes am Heck vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt und nicht unerheblich beschädigt. Der Unfallschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.

Haunstetten – Diebstahl von Fahrzeugteilen

Im Zeitraum vom 07.03.2020, 12:00 Uhr bis 09.03.2020, 12:30 Uhr, wurden mehrere Fahrzeugteile aus einem parkenden weißen Fiat Ducato entwendet. Das hierdurch beschädigte Fahrzeug stand auf der Stellfläche einer Kfz-Firma, in der Straße “Auf dem Nol“. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro und der Sachschaden auf ca. 500 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.

Betrüger wollen persönliche Informationen und Geldkarten

Spickel – Gestern (09.03.2020) Nachmittag kam es zu mindestens einem Anruf einer angeblichen “Emma Hoffmann“ von einem Kundencenter die angab, der Router der Betroffenen sei veraltet und ein Techniker müsse diesen tauschen. Kurz darauf meldete sich der angebliche Techniker und bat um die Wohnadresse und die IBAN-Nummer. Der Versuch die Daten zu erlangen blieb jedoch ohne Erfolg.

Inningen – Ebenfalls Gestern versuchten Anrufer mittels der Masche „Gewinnspielversprechen“ eine Guthabenkarte im Wert von 500 Euro zu erlangen indem sie angaben, dass diese Gebühr zur Auszahlung einer größeren fünfstelligen Gewinnsumme aus einem Gewinnspiel nötig sei. Erfolg hatte sie dabei nicht.

Die Polizei rät, keine persönlichen Daten oder Geldwerte preiszugeben. Weitere Informationen und Verhaltenshinweise können auf der Seite www.polizei-beratung.de eingesehen werden.