Polizeibericht Augsburg und Region vom 10.12.2020

Region

Neusäß – Versuchter Bekanntentrick
 
Am 08.12.20 wurde ein 75-Jähriger in der Hauptstraße in Neusäß von einem angeblichen ehemaligen Arbeitskollegen angesprochen. Der angebliche Kollege würde hochwertige Uhren, die mehrere Tausend Euro wert seien, für ein paar hundert Euro abgeben. Der Senior durchschaute die Masche, übergab kein Geld und meldete den Vorfall der Polizei.

Der Täter soll circa 30 Jahre alt und 180 cm groß sein. Er war mit einer dunklen Limousine mit italienischen Kennzeichen unterwegs.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Gersthofen unter 0821/323-1810.

Weitere Informationen zu dieser Betrugsmasche, bei der immer minderwertige Ware überlassen wird unter www.polizei-beratung.de

 
 
 
Rain – Umweltverschmutzung
 
Am Mittwoch wurde der Polizeiinspektion Rain vom Klärmeister des Wasserwerks Rain mitgeteilt, dass vermehrt Öl oder Diesel im Abwasser der Stadt Rain festgestellt wurde. Nach Auskunft des Klärmeisters muss es sich um eine Menge von 30 Liter aufwärts handeln, die ein Unbekannter in das Abwassernetz der Stadt Rain illegal einbrachte. Das Abwassernetz erstreckt sich auf ca. 100 Kilometer. Es bestehen weder manuelle noch technische Möglichkeiten, um den Ort der Verunreinigung zu ermitteln, an welchem die Flüssigkeit ins Abwassernetz eingebracht wurde.

Zeugen werden gebeten sich bei der PI Rain unter 09090/7007-0 zu melden.



 
Kissing – Pkw-Brand
 
Am Mittwoch, den 09.12.20, gegen 11:40 Uhr, wollte ein 48-Jähriger in der Fichtenstraße seinen geparkten Pkw starten. Während des Startvorgangs bemerkte der Fahrzeugführer einen seltsamen Geruch im Fahrzeug. Er stieg aus dem Fahrzeug und konnte eine Rauchentwicklung im Motorraum des VW Golf erkennen. Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Kissing löschte der 48-Jährige den Brand ab. Die Feuerwehr nannte als Brandursache einen technischen Defekt. Der Motorraum brannte komplett aus. Es entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.