Polizeibericht Augsburg und Region vom 11.04.2021

Polizei
Symbolbild
 
Stadtgebiet Augsburg – Polizeiliche Bilanz zum Versammlungsgeschehen (Autokorso)
 

Am Samstag den 10.04.2021 fand in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine mobile Versammlungslage (Demonstrationszug mit Kundgebung) zum Thema „Beendigung der unverhältnismäßigen Maßnahmen bez. Covid 19“ statt. Die angemeldete Demonstration, bei der 73 Personen in 46 Fahrzeugen teilnahmen, führte vom Messegelände über die Haunstetter Straße, Schießgrabenstraße, Herrmannstraße, Allgäuer Straße und nach einer zweiten Wiederholung der Fahrtstrecke wieder zurück auf das Messegelände zu einer Abschlusskundgebung.

Die Polizei musste im Zusammenhang mit dem Autokorso gegen sechs Personen Anzeigen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz erstatten. In den sechs Fällen handelte es sich um Verstöße gegen die vorgeschriebene Mund-und-Nasen-Bedeckung während des Autokorsos und der Anschlussveranstaltung. Insgesamt waren im Laufe des Versammlungsgeschehens etwa 130 Polizeikräfte im Einsatz, um den ordnungsgemäßen Ablauf der Versammlung zu ermöglichen.

 

Hochzoll – Kind beschädigt aus Wut Autos
 
Ein 8-jähriges Mädchen ging am 09.04.2021 gegen 21:00 Uhr, nachdem es zuvor noch mit Nachbarskindern gespielt hatte, in der Schwangauerstraße in die Tiefgarage des Mehrfamilienhauses, zerkratzte zwei Autos und rollte lose herumliegende Reife umher. Das Mädchen, das beim Spielen mit den Nachbarskindern wohl wütend geworden war, verursachte so einen Schaden in Höhe von circa 1.500 Euro.
 

 

Oberhausen – Pkw gerät gegen Bordstein
 

Am 10.04.2021 fuhr eine 46-jähriger Fahrer eines blauen Honda in der Donauwörther Straße gegen 18:45 Uhr in Richtung Norden, als es zu einer noch unklaren Verkehrssituation kam und der Fahrer mit seinem Pkw von der linken der beiden Fahrspuren gegen den Randstein der Straßenbahnhaltestelle „Bärenwirt“ geriet. Die 39-jährige Beifahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt und klagte im Anschluss über Schmerzen an Arm und Kopf. Der Pkw des Ehepaares musste schließlich durch einen Abschleppdienst geborgen werden. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro. In dem Zusammenhang mit dem Unfallhergang, der noch Gegenstand der Ermittlungen ist, soll ein weißer Transporter mit Günzburger-Zulassung („GZ“) beteiligt gewesen sein.

Der Fahrer des Transporters und Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der 0821/323 2510 zu melden.