Region

 BAB A8 / Höhe Edenbergen / FR München – Qualmender Pkw

Am gestrigen Sonntagabend (10.07.2022) gegen 19.20 Uhr stellte der Fahrer eines Mercedes plötzlich fest, dass sein Fahrzeug aus unerklärlicher Ursache aus dem  Motorraum zu qualmen begann. Der 18-jährige Autofahrer konnte sein Fahrzeug noch auf den Standstreifen manövrieren und zusammen mit seinen Mitfahrern das Auto verlassen. An seinem Fahrzeug entstand durch den Motorbrand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Personen wurden nicht verletzt, es kam auch zu keinen nennenswerten Behinderungen auf der Autobahn.

 

BissingenBei Unfallabsuche: Hubschrauberpilot geblendet

Am 11.07.2022 gegen 00:40 Uhr wurde der Polizei ein überschlagener Pkw im Straßengraben neben der Staatsstraße 2212 Höhe des Bissinger Gemeindeteils Diemantstein gemeldet. Bei Eintreffen der Polizeistreifen konnten keine Fahrzeuginsassen festgestellt werden. Daher wurden intensivste Suchmaßnahmen betrieben, unter anderem unter Einbindung eines Polizeihubschraubers. Der überschlagene Wagen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt. Die Ermittlungen zum Fahrzeugführer dauern an.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Dillingen um sachdienliche Zeugenhinweise unter Telefon 09071/56-0.

Die Piloten des Hubschraubers wurden während ihres Flugs über das Suchgebiet durch einen grünen Laserpointer geblendet. Als Verursacher konnte ein 48-Jähriger ermittelt werden. Seinen missbräuchlich verwendeten Laserpointer stellten die Beamten sicher. Der Flugbetrieb konnte ohne Einschränkungen fortgesetzt werden, die Hubschrauberpiloten blieben unverletzt und weiterhin dienstfähig. Gegen den 48-Jährigen wurden nun Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr eingeleitet.

 

 

Donau-Ries | Bei Motorradkontrolle: zahlreiche Verstöße geahndet

Am Sonntagnachmittag des 10.07.2022, von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr, führten Beamte der VPI Donauwörth Überwachungsfahrten mit zivilen Einsatzmotorrädern mit Videoaufzeichnungsmöglichkeit auf den bekannten „Zweiradstrecken“ im Landkreis Donau-Ries durch. Das Ziel waren hierbei hauptsächlich Motorradfahrende, die sich nicht an die Verkehrsregeln hielten. Insgesamt wurden bei der Aktion bei 45 Krafträdern diverse Ausrüstungsverstöße festgestellt und geahndet. Die Bilanz waren zudem mehrere Verwarnungen und acht Anzeigen aufgrund teils eklatanter Geschwindigkeitsverstöße. Die traurigen Spitzenwerte waren dabei toleranzbereinigte 109 km/h in einem 60 km/h-Bereich bei Donauwörth sowie 141 km/h bei erlaubten 100 km/h auf der Bundesstraße 25 bei Harburg. In beiden Fällen werden nun jeweils mindestens 320 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Fahreignungsregister sowie ein einmonatiges Fahrverbot fällig. Die Beamten kündigten an, auch weiter sowohl uniformiert wie auch zivil mit entsprechenden Maschinen im Einsatz zu sein.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.