Polizeibericht Augsburg und Region vom 11.08.2019

Kriegshaber-Motorhaube eingedrückt

Bereits am Mittwoch, 07.08.2019 wurde zwischen 04.00 h und 07.30 h in der Grenzstraße, Höhe Hsnr. 89, die Motorhaube eines PKW, Skoda, an zwei Stellen, eventuell durch eine Ball, eingedrückt. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz auf Höhe des ehemaligen Sportgeschäftes geparkt. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Augsburg 6 unter 0821/323 2610.

Regional Report

Donauwörth- Verkehrsunfall mit einem Verletzten 

Am 10.08.2019, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Kradfahrer die Berger Allee stadteinwärts und wollte an der Kreuzung Berger Allee / Sallinger Straße nach links auf den Parkplatz der Stadtresidenz einbiegen. Er bog bei für ihm geltenden Grünlicht ab, übersah dabei jedoch den entgegenkommenden und bevorrechtigten Pkw eines 53-Jährigen. Dieser konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Motorrad nicht mehr vermeiden. Der Kradfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Er wurde durch den Rettungswagen in die Donau-Ries Klinik eingeliefert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 5.500 EUR.

Welden- Körperverletzung auf der Ski-Haserl-Party

Zwei 19 jährige gerieten auf der Ski-Haserl-Party am Sonntagmorgen gg. 02.30 Uhr aneinander. Zwischen beiden kam es in letzter Zeit immer wieder zu Auseinandersetzungen. Der jetzige Geschädigte provoziert und beleidigt seit Monaten den jetzigen Schläger. Nachdem beide sich auf der Party wieder trafen und es wieder zu Provokationen kam, gab der 19-jährige dem Geschädigten eine Ohrfeige.

Zusmarshausen – Unfall mit eingeschlafenem Pkw-Fahrer:

Am Samstag, 10.08.2019, gg. 12.28 Uhr Uhr befuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer die Staatsstraße bei Zusmarshausen in nordwestlicher Fahrtrichtung. Nach eigenen Angaben schlief der Fahrer kurzzeitig ein und kam nach links von der Fahrbahn ab, wo er gg. die linke Leitplanke prallte. Anschließend lenkte der Fahrer auf seine Fahrspur zurück, wo er seinen Pkw anhalten konnte.

Im Pkw des Verursachers befanden sich seine Ehefrau und der 6-jährige Sohn. Beide blieben unverletzt, wurden jedoch durch das Unfallgeschehen erheblich gefährdet. Der Fahrer blieb ebenfalls unverletzt.

An der Schutzplanke entstand ein massiver Schaden i.H.v. 5000,– Euro. Am Pkw des Verursachers entstand ein Schaden i.H.v. 8000,– Euro.

Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wg. einer Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Rain am Lech-Verkehrsunfall mit Sachschaden 

Am 10.08.2019, gegen 13:50 Uhr, kam es im Salbeiweg in Rain zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 19jähriger Pkw-Fahrer aus Rain übersah im Kreuzungsbereich ein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug. In der Folge kam es zum Zusammenstoß der beiden beteiligten Fahrzeuge. Der Aufprall war so heftig, dass die Airbags ausgelöst wurden und beide Pkw nicht mehr fahrbereit waren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Aichach -Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort 

Aichach – Am gestrigen Vormittag, 10.08.19, wurde auf dem Parkplatz einer Pflegeeinrichtung in der Franz-Beck-Str., ein geparkter Pkw angefahren. Bei dem Pkw handelt es sich um einen grauen DB, B-Klasse. Dieser wurde am Heckbereich rechtsseitig beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3000,- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich nach dem Unfall, ohne seine erforderlichen Angaben zu ermöglichen.

Inchenhofen -Sachbeschädigung an Kfz

 Ebenfalls gestern, nachmittags, wurde ein Pkw am Hölzlberg, der an einem Privatanwesen geparkt war, an der linken Fahrzeugseite nicht unerheblich verkratzt. Bei dem Pkw handelt es sich um einen lilafarbenen Nissan, Qashqai. Der Schaden beläuft sich hier auf ca. 2000,- Euro. Ein Verkehrsunfall konnte ausgeschlossen werden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.