Polizeibericht Augsburg und Region vom 11.10.2020

 
Oberhausen – Schlägerei beim Frühschoppen
 
Am 10.10.2020, gegen 10:30 Uhr, teilten Zeugen am Polizeinotruf eine größere Schlägerei in einer Gaststätte in der Donauwörther Straße mit. Vor Ort trafen Einsatzkräfte zwei 36 und 21 Jahre alte Männer an, die wild auf sich einschlugen. Um die beiden trennen zu können, mussten die Beamten Pfefferspray einsetzen. Wie sich herausstellte, suchte der 21-Jährige zuvor Streit mit anwesenden Gästen, woraufhin ihm ein 66-jähriger Kneipenbesucher ins Gesicht schlug. Daraus entwickelte sich schließlich die Auseinandersetzung zwischen dem 21-Jährigen und dem 36-jährigen. Alle Beteiligten standen massiv unter Alkoholeinfluss. Da sich der aggressive 21-Jährige völlig uneinsichtig zeigte und die Gaststätte nicht verlassen wollte, mussten ihn die Einsatzkräfte in Gewahrsam nehmen. Dabei fanden diese noch eine geringe Menge Rauschgift bei dem Mann.



 
Innenstadt – Privatparty endet mit Schlägerei
 
Am 11.10.2020, gegen 00:20 Uhr, beobachtete eine Polizeistreife in der Grottenau, wie eine am Boden liegende Person von Umstehenden umkreist und von einem Mann getreten wurde. Die Beamten schritten sofort ein und konnten eine weitere Körperverletzung verhindern. Wie sich herausstellte, fand im Vorfeld in unmittelbarer Nähe eine Privatparty in einer Wohnung statt. Dort geriet ein deutlich alkoholisierter 22-jähriger Besucher mit einem 16-jährigen Partygast in Streit und schlug diesem mit der Faust ins Gesicht. Dies nahm der 17-jährige Bruder des Geschlagenen zum Anlass, eine Auseinandersetzung mit dem 22-Jährigen zu suchen. Der 22-Jährige schlug daraufhin mit der Faust eine Fensterscheibe in der Wohnung zu Bruch und flüchtete auf die Straße. Dort holte ihn der 17-Jährige ein, schlug ihn zu Boden und attackierte diesen bis zum Einschreiten der Polizei. Die blutende Schnittverletzung an der Hand des 22-Jährigen musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Gegen die drei Beteiligten wird u.a. wegen Körperverletzung ermittelt.