Polizeibericht Augsburg und Region vom 11.10.2022

Haunstetten Tankbetrug

Am Dienstag (11.10.2022) um 00:10 Uhr ereignete sich an einer Tankstelle in der Inninger Straße ein Tankbetrug. Ein 19-Jähriger fuhr mit einem Pkw auf das Tankstellengelände und tankte das Fahrzeug. Im Anschluss verweilte er noch für längere Zeit auf dem Gelände, weshalb er von der Verkäuferin auf sein Verhalten angesprochen wurde. Nach dem Gespräch entfernte sich der Mann mit seinem Fahrzeug von der Tankstelle ohne die Rechnung zu begleichen. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die hinzugerufene Polizei führte schlussendlich zur Anhaltung des Fahrers im Tatfahrzeug. Bei der Kontrolle des Fahrers wurde zudem noch ein Springmesser aufgefunden.

Der 19-Jährige muss sich nun wegen Betrugs und einem Verstoß nach dem Waffengesetz verantworten.


 

Haunstetten Sachbeschädigung an Pkw

Bereits am Samstag (24.09.2022) kam es in der Straße Unterer Talweg auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Im Zeitraum zwischen 11:00 und 12:00 Uhr wurde durch eine bislang unbekannte Person ein dort abgestellter Opel Astra auf der Fahrerseite verkratzt. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von knapp 3.000 Euro.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der PI Augsburg Süd unter 0821/323-2710 zu melden.


 

Pfersee Unfallflucht

Am Montagabend (10.10.2022) gegen 18:45 Uhr kam es in der Weißenburger Straße in Augsburg zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht. Der Unfallverursacher touchierte mit seinem weißen Kleintransporter im Vorbeifahren einen am Straßenrand geparkter Pkw am Außenspiegel. Anschließend entfernte sich der Unbekannte vom Unfallort ohne die Polizei zur Unfallaufnahme hinzuzurufen.

Die PI Augsburg 6 bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der 0821/323-2610 zu melden.


 

Kriegshaber Beleidigungen gegen Polizeibeamte

Durch einen aufmerksamen Mitteiler wurde die Polizei am Montag (10.10.2022) gegen 13:30 Uhr in den Kobelweg gerufen. Dort lag eine alkoholisierte, männliche Person augenscheinlich bewusstlos in einem Grünstreifen. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte den 32-Jährigen wecken, welcher sich daraufhin jedoch sofort aggressiv gegenüber den Beamten verhielt und anfing diese zu beleidigen. Da der Mann nicht beruhigt werden konnte und immer aggressiver wurde, wurde dieser unter anderem zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. In den Arresträumen angekommen wurde der 32-Jährige nochmals aggressiver, beleidigte die Beamten und spuckte zudem in deren Richtung. Den 32-jährigen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.