Haunstetten Autofahrt unter Kokaineinfluss

Am gestrigen Donnerstag (11.08.2022), gegen Mitternacht, kontrollierten Beamte einen 25-jährigen Pkw-Fahrer in der Haunstetter Straße. Bei der Kontrolle war der Fahrer sichtlich nervös und zeigte drogentypische Anzeichen. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf Kokain, sodass die Weiterfahrt unterbunden wurde und eine Blutentnahme notwendig war. Wegen der Drogenfahrt erwartet den 25-Jährigen nun ein Bußgeldverfahren, welches unter anderem auch ein Fahrverbot zur Folge haben kann.


Unfallfluchten: Zeugen gesucht

Innenstadt – Am 11.08.2022, zwischen 10:30 Uhr – 11:30 Uhr, ereignete sich eine Unfallflucht in der Argonstraße gegenüber Hausnummer 5. Der geschädigte Fahrzeughalter hatte an seinem schwarzen Toyota einen Schaden an der Frontschürze und im vorderen linken Bereich festgestellt. Der durch ein unbekanntes Fahrzeug verursachte Sachschaden wurde auf 5.000 Euro geschätzt.
 

Spickel – Am Mittwoch (10.08.2022), im Zeitraum 10:00 Uhr – 13:30 Uhr, parkte der rote Golf einer 36-Jährigen auf dem Parkplatz des Augsburger Zoos. Als die Frau zum Pkw zurückkam, konnte sie Kratzer am rechten hinteren Radkasten feststellen. Hinweise auf den Verursacher lagen nicht vor. Die genaue Schadenshöhe wird derzeit ermittelt.

In beiden Fällen wurden Ermittlungen zum unerlaubten Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Süd unter 0821/323 2710 entgegen.
 

Lechhausen – Im Zeitraum 01.08.2022, 08:00 Uhr – 11.08.2022, 14:20 Uhr, war der weiße Toyota einer 51-jährigen Augsburgerin in der Wallnerstraße Höhe Hausnummer 5 am rechten Fahrbahnrand geparkt. Im Tatzeitraum wurde der Toyota an der hinteren Stoßstange beschädigt. Der Schaden könnte beim Ein- bzw. Ausparkten eines anderen Fahrzeugs entstanden sein. Die Schadenshöhe wurde auf 1.000 Euro geschätzt.

Unfallzeugen melden sich bitte unter 0821/323 2310 bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost.


Lechhausen Ladendieb scheitert

In den Abendstunden des gestrigen Donnerstags (11.08.2022) hatte ein 44-Jähriger vergeblich versucht, Waren im Wert von knapp 70 Euro aus einer Supermarktfiliale in der Neuburger Straße zu entwenden. An der Kasse bezahlte der Mann lediglich Waren im Wert von circa 10 Euro, was durch die aufmerksame Ladendetektivin jedoch bemerkt wurde. Der 44-Jährige hatte einen Karton in seinem Rucksack mit einer Folie präpartiert und darin das Diebesgut verstaut. Er wollte somit aller Wahrscheinlichkeit nach die Diebstahlssicherungen am Ausgang umgehen, muss sich jetzt jedoch im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Ladendiebstahls verantworten.