Polizeibericht Augsburg und Region vom 12.11.2023

Polizeibericht Ns4Cck
Symbolbild

Oberhausen –Mehrere Fahrzeugmängel führen zu Sicherstellung

 Bei einer Verkehrskontrolle im Gablinger Weg stellten Beamte derartige Mängel an einem Fahrzeug fest, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Das Fahrzeug wurde schließlich sichergestellt.

Gegen 01.00 Uhr führte eine Polizeistreife bei einem 3er BMW in der Gablinger Straße
eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Beim Fahrer selbst gab es nichts zu beanstanden. Bei seinem Fahrzeug stellten die Beamten aber gleich mehrere Verstöße fest. Die Auspuffanlage überschritt die erlaubte Lautstärke deutlich. Außerdem lag für den Heckspoiler kein ausreichendes Gutachten vor. Auch die Lichtanlage war mangelhaft. Die Reifen waren mit einer Profiltiefe von weniger als 1,6 mm nicht mehr verkehrssicher. Das Fahrzeug wurde sichergestellt, um die Mängel durch ein Gutachten dokumentieren zu können. Eine Weiterfahrt wäre durch die vorhandenen Mängel aus Sicherheitsgründen ohnehin nicht mehr denkbar gewesen. Sollte das Gutachten die Feststellungen der Beamten bestätigen, erwarten den 28- jährigen Verantwortlichen entsprechende Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Straßenzulassungsordnung sowie Straßenverkehrsordnung.

Pfersee – Fahrradfahrer schlägt zu

Bereits am Donnerstag (09.11.2023) kam es in der Preßburger Straße zu
einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und einem
Fußgänger. Die Polizei ermittelt nun nach dem bislang unbekannten Radfahrer.
Der Vorfall ereignete sich zwischen 16.00 und 17.00 Uhr. Ein 28-Jähriger war auf dem
Gehweg in der Preßburger Straße unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache kam es
dort zu einem Wortgefecht mit einem entgegenkommenden Radfahrer. Dabei griff der
28-Jährige den Radfahrer an die Jacke. Der Radfahrer stieg daraufhin von seinem Rad
und schlug dem 28-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Der 28-Jährige wurde
dabei leicht verletzt. Anschließend fuhr der Radfahrer weiter.
Der Geschädigte beschrieb den Radfahrer folgendermaßen:
ca. 45 -50-jähriger Mann, kräftig gebaut, leicht graue Haare, kein Bart, südländisches
Aussehen, schwarze Regenjacke, Brille, unterwegs mit älterem Fahrrad
Die Polizeiinspektion Augsburg 6 ermittelt nun nach dem Tatverdächtigen und nimmt
entsprechende Hinweise unter Tel. 0821/323-2610 entgegen.

Innenstadt –  Polizeiarrest statt Diskothek

Am Samstag (11.11.2023) verhielt sich ein Mann zunächst gegenüber
Mitarbeitern einer Diskothek und dann gegenüber Polizeibeamten daneben. Die Nacht
verbrachte er schließlich im Polizeiarrest.
Gegen 23.30 Uhr verwehrten Mitarbeiter einer Diskothek in der Halderstraße dem 32-
Jährigen wegen dessen enormer Alkoholisierung den Zutritt. Daraufhin beleidigte und
bedrohte der Mann das Personal. Während die Polizei gerufen wurde, entfernte sich
der 32-Jährige. Eine Polizeistreife stellte den Mann kurze Zeit später auf dem
Königsplatz fest. Als die Beamten den Mann ansprachen, verhielt er sich äußerst
aggressiv und beleidigte die Einsatzkräfte. Da er mit etwa zwei Promille betrunken und
nicht zu beruhigen war, musste der 32-Jährige die Nacht im Polizeiarrest verbringen.
Ihn erwarten Anzeigen wegen Bedrohung und Beleidigung.

Göggingen – Lkw-Fahrer gleich zweimal alkoholisiert

 In der Nacht auf Samstag war ein Lkw-Fahrer offenbar erheblich
alkoholisiert auf der B17 unterwegs. Eine Polizeistreife beendete die Fahrt.
Gegen 01.45 Uhr (11.11.2023) fiel einer Polizeistreife ein sehr langsam fahrender Lkw
auf der B17, Höhe Gabelsberger Straße, auf. Dieser war in nördlicher Richtung
unterwegs. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten eine
deutliche Alkoholisierung beim 43-jährigen Fahrer fest. Die Fahrt war somit beendet.
Der Lkw wurde vor Ort abgestellt und der Fahrzeugschlüssel vorerst sichergestellt, um
eine spätere Weiterfahrt zu verhindern. Nachdem der Mann einen Atemalkoholtest
verweigerte, musste er die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Bei der
Blutentnahme selbst leistete der 43-Jährige erheblichen Widerstand.
Am Samstagmorgen suchte der 43-Jährige die betreffende Polizeiinspektion auf und
verlangte die Herausgabe seines Fahrzeugschlüssels. Dabei stellte sich heraus, dass
der Mann mit über einem Promille – noch oder schon wieder – alkoholisiert war. Der
Schlüssel blieb somit bei der Polizei. Zu groß war die Gefahr, dass sich der Mann
erneut in diesem Zustand hinter das Steuer seines Fahrzeugs setzt.
Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Lechhausen – Motorräder beschädigt

Am Samstag wurden in der Zeit von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr zwei
Motorräder beschädigt. Beide Fahrzeuge waren in der Schillstraße auf Höhe der
Hausnummer 134 abgestellt. Ein bislang Unbekannter warf die Motorräder um,
wodurch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter Tel.
0821/323-2310 zu melden.

Lechhausen –Nach Unfall geflüchtet

 Am Samstag kam es in der Lützowstraße zu einem Verkehrsunfall.
Gegen 17.50 Uhr setzte ein bislang unbekanntes Fahrzeug zurück, um einen
entgegenkommenden Pkw durchzulassen. Beim Zurücksetzen touchierte das
Fahrzeug einen auf Höhe Hausnummer 55 geparkten Skoda und beschädigte diesen.
Anschließend fuhr das Fahrzeug davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die
Schadenshöhe wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Ost unter Tel.
0821/323-2310 zu melden.

Pfersee – Alkoholisierter Autofahrer

Am Samstag war ein Mann alkoholisiert mit seinem Auto in Augsburg
unterwegs. Eine Verkehrskontrolle beendete schließlich die Fahrt, welche nicht ohne
Folgen bleiben wird.
Gegen 02.00 Uhr hielt eine Polizeistreife einen Audi in der Bürgermeister-Ackermann-
Straße an und führte eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei fiel den Beamten
Alkoholgeruch beim 23-jährigen Fahrer auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von
0,8 Promille. Die Fahrt war somit für den 23-Jährigen beendet. Der Mann muss nun
mit mindestens einem Monat Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und einem
Bußgeld von gut 500 Euro rechnen

REGIONAL REPORT

Kissing -Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden

 Am 10.11.2023 gegen 12:30 Uhr befuhr ein 20-jähriger Pkw-Lenker mit
einem Mercedes die Bahnhofstraße in Kissing. An der Einmündung zur
Grünzweigstraße wollte er nach rechts einbiegen, geriet in der Grünzweigstraße auf
die Gegenfahrbahn und prallte vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit
zunächst gegen einen Metallzaun und anschließend gegen einen geparkten VW-Bus.
Glücklicherweise kam ein Fahrradfahrer, welcher vor dem Abbiegen des Mercedes
noch überholt wurde, nicht zu Schaden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca.
85.000 Euro. Der Pkw und der Führerschein des Unfallverursachers wurden
beschlagnahmt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.
Gegen den Fahrer wird nun wg. Gefährdung des Straßenverkehrs und einem
verbotenem Kraftfahrzeugrennen ermittelt.

Pöttmes – Alkoholisierter Pkw-Fahrer gefährdet Gegenverkehr

 Am 10.11.2023 gegen 18:40 Uhr wurde ein schlangenlinienfahrender Pkw
mitgeteilt, der die Pöttmeser Straße in Klingsmoos Richtung Pöttmes befuhr. Auf seiner
Fahrt, die über die Staatsstraße 2049, die Rudolf-Diesel-Straße und die
Schrobenhausener Straße in Richtung Marktplatz Pöttmes führte, gefährdete er laut
Zeugenaussagen mit seinem Pkw Mitsubishi mindestens drei entgegenkommende
Fahrzeugführer. Schlussendlich konnte der 48-jährige Pkw-Fahrer in der Straße
Schießstatt einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei wurde bei diesem erheblicher
Alkoholgeruch wahrgenommen, sodass bei dem Mann eine Blutentnahme
durchgeführt werden musste. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen
Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholkonsums.
Geschädigte sowie Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aichach
unter 08251/8989-0 zu melden.