Holzheim – Falsche Polizeibeamte unterwegs

Gleich zweimal meldeten sich Anwohner aus Holzheim, die erklärten, dass ein angeblicher Polizeibeamter mit der Telefonnummer 09071/110 am 11.12.2018, gegen 22:20 Uhr, bei ihnen angerufen habe. Mit der üblichen Masche, man habe einen Einbrecher festgenommen und der Nachfrage nach Wertgegenständen, versuchte der Anrufer die beiden Anwohner einzuschüchtern. Außerdem erklärte der angebliche Polizist, dass er vorbeikommen würde und einen Hund mit sich führt. Kurz darauf wurde auch an der Haustüre geklingelt, allerdings konnte niemand angetroffen werden.

Die Polizei rät, niemals telefonisch Auskunft über Vermögenswerte oder Zugangsmöglichkeiten zum Haus zu geben. Auch werden Polizeibeamte niemals damit beauftragt, Wertgegenstände zur Verhinderung von möglichen Einbrüchen im Haus zu sichern.

Weitere Tipps hierzu finden sie auch unter www.polizei-beratung.de.

Bissingen – Forsche Fahranfängerin unterwegs – Feuerwehrmann rettet sich aufs Bankett

Auf Grund einer Ölspur waren die freiwilligen Helfer der Ortsfeuerwehr Diemantstein am 11.12.2018 gegen 17:45 Uhr damit beschäftigt, eine Ölspur am Ortseingang von Hohenaltheim kommend abzubinden. Um die Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren der Ölspur hinzuweisen, befanden sich unter anderem auch faltbare Warnschilder am rechten Fahrbahnrand.
Eine 18jährige Fahranfängerin schätzte diese Verkehrssituation offenbar falsch ein: Sie nährte sich der Gefahrenstelle mit unangepasster Geschwindigkeit und übersah dabei einen Feuerwehrmann, der gerade die Verkehrsschilder einsammeln wollte. Dieser konnte sich zurück auf das Bankett retten, musste dabei aber das Warnschild fallen lassen. Die 18 Jährige überfuhr das Schild und setzte danach ihre Fahrt in Richtung Höchstädt fort. Der Feuerwehrmann wurde nicht verletzt, am Warnschild entstand ein Sachschaden von ca. 130 Euro.
Die Fahrzeugführerin konnte kurz darauf von Beamten der PI Dillingen ermittelt und zum Vorfall vernommen werden. Gegen sie wurde nun Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet.