Polizeibericht Augsburg und Region vom 13.02.2019

Oberhausen – Betrunkenen Autofahrer gestoppt – Unfallgeschädigte gesucht!

Einem Zeugen fiel am 12.02.2019, gegen 20:45 Uhr, an einer Tankstelle im Holzweg ein offenbar deutlich betrunkener Autofahrer auf. Die alarmierte Polizei traf den 42-Jährigen an, als er gerade mit seinem Pkw auf dem Tankstellengelände rangierte.

Bei der Kontrolle stelle sich heraus, dass der Mann über 1,5 Promille hatte und sich kaum auf den Beinen halten konnte. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Zudem wies sein Fahrzeug mehrere frische Unfallschäden auf. Angaben hierzu machte der Mann nicht. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Unfallflucht. Möglicherweise war er mit seinem schwarzen Ford mit Augsburger Kennzeichen von der Carl-Schurz-Straße zum Holzweg gefahren und hatte hierbei einen Unfall verursacht.

Sachdienliche Hinweise von Zeugen oder möglichen Geschädigten nimmt die Polizeiinspektion Ergänzungsdienste unter der Telefonnummer 0821/323-2910 entgegen. Auch der bislang unbekannte Zeuge an der Tankstelle wird gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Haunstetten – Einbruch in Wohnhaus

Als der Bewohner eines Reihenhauses in der Leharstraße (im Bereich der 60er Hausnummern) am 12.02.2019 nach Hause kam, musste er feststellen, dass im Laufe des frühen Abends bei ihm eingebrochen worden war. Ein unbekannter Täter hatte sich im Erdgeschoss gewaltsam Zugang zum Haus verschafft und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeutete der Einbrecher Bargeld und Schmuck und flüchtete unerkannt. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Die Kriminalpolizei Augsburg bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

Oberhausen – Jugendlicher mit Softairwaffe unterwegs

Ein 17-jähriger Jugendlicher wurde am 12.02.2019, gegen 21:00 Uhr, im Bereich des Oberhauser Bahnhofs kontrolliert. In seiner Jackentasche fanden die Polizeibeamten eine geladene „Softairpistole“ mit Stahlkugeln auf. Da er als Minderjähriger keine Erlaubnis zum Führen der Waffe hatte, wurde sie ihm abgenommen. Auch die aufgefundenen Zigaretten musste der Jugendliche abgeben.
Ihn erwartet eine Anzeige nach dem Waffengesetz.