REGION

Nördlingen Körperverletzung mit mehreren Beteiligten und Widerstand gegen Polizeibeamte 

Am 12.02.2022 (Samstag) gegen 03.30 Uhr war eine Gruppe alkoholisierter Jugendlicher im Stadtgebiet unterwegs. Plötzlich gingen eine 20-Jährige und ein 18-Jähriger aus einer Bar auf die Gruppe los und schlugen die Jugendlichen aus bisher ungeklärter Ursache. Die Geschädigten zogen sich dabei Verletzungen, wie Hämatome, eine blutige Lippe und Prellungen zu.

Gegen 05:00 Uhr fiel die 20-Jährige im Stadtgebiet erneut auf. Da sie laut herumschrie verständigten zwei Passanten die Polizei. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich die Jugendliche sehr unkooperativ und wollte den Beamten im Rahmen einer Identitätsfeststellung ihre Personalien nicht angeben. Als ein Polizeibeamter sie am Weglaufen hindern wollte, schlug sie ihm ins Gesicht und verletzte ihn dabei leicht. Aufgrund dessen wurde die 20-Jährige in das Dienstfahrzeug verbracht, wobei sie um sich schlug und die beiden eingesetzten Beamten mehrfach traf. Auch während der Mitnahme und auf der Dienststelle leistete die Jugendliche massiven Widerstand, beschädigte die Einrichtung der Dienststelle und beleidigte die Beamten. Gegen die 20-Jährige wird nun u.a. wegen Widerstands, Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

 

Belzheim –  Brennende Matratze

Am 12.02.2022 (Samstag) gegen Mittag musste die Feuerwehr in Belzheim eine brennende Matratze löschen. Die Matratze, die auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses lag, wurde vermutlich durch eine Lampe in Brand gesetzt. Die Lampe hatte offensichtlich einen Kurzschluss, wodurch ein Kabelbrand entstand. Die Lampe fiel dann im weiteren Verlauf auf die Matratze, welche daraufhin anfing zu kokeln. Es entstand eine starke Rauchentwicklung im Dachboden und in der Wohnung im 2. Obergeschoss. Der Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Belzheim / Ehingen und Oettingen mit rund 35 Mann.

 

Monheim Unter Alkoholeinfluss Verkehrsunfall verursacht

Am 13.02.2022 (Sonntag) gegen 05.00 Uhr fuhr eine 33-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße von Monheim in Richtung Wemding. Am Ortsausgang Monheim übersah sie dabei einen Kreisverkehr und fuhr mit ihrem Fahrzeug über diesen hinweg. Dabei beschädigte sie u.a. ein Verkehrszeichen und verlor bei dem Zusammenstoß diverse Teile ihres Autos. Die Frau setzte ihre Fahrt noch ca. 2 km fort, bis kurz vor der Abzweigung nach Otting eine Weiterfahrt unfallbedingt nicht mehr möglich war. Daraufhin wählte die Frau den Notruf. An der Unfallstelle nahmen die aufnehmenden Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch bei der Frau wahr, ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Bei der Frau wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ihr Führerschein sichergestellt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw der Pkw-Fahrerin musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Zur Verkehrssicherung waren u.a. auch 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wemding eingesetzt. Die 33-Jährige hat nun mit strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.