Polizeibericht Augsburg und Region vom 13.04.2020

Polizei
Symbolbild

Göggingen – Graffiti-Sprayer

Am 12.04.2020, gegen 20:10 Uhr, brachte ein 20-jähriger Mann in der Friedrich-Ebert-Straße ein Graffiti an der Wand einer Fahrradunterführung (Höhe B17) an. Eine Zeugin wurde auf den Vorfall aufmerksam und verständigte die Polizei. Einsatzkräfte trafen den 20-Jährigen noch vor Ort beim Sprühen an. Die AG (Arbeitsgruppe) Graffiti des Polizeipräsidiums Schwaben Nord prüft nun, ob der Beschuldigte mit weiteren gleichgelagerte Sachbeschädigungen im Bereich Augsburg in Verbindung steht.

Innenstadt -Randalierer beschädigt Pkw

 Am 12.04.2020, gegen 23:25 Uhr, versuchte ein massiv alkoholisierter 54-jähriger Mann in ein Mehrparteienhaus in der der Straße „Auf dem Kreuz“ zu gelangen. Der Beschuldigte randalierte an der Eingangstüre und versuchte diese gewaltsam zu öffnen. Außerdem hatte er hatte zuvor bereits die Motorhaube eines am Anwesen geparkten Pkws zerkratzt. Bewohner verständigten die Polizei, die den aggressiven Mann noch am Anwesen antraf. Der aggressive 54-Jährige wies eine Atemalkoholkonzentration von über 2,6 Promille auf und beleidigte die Polizeibeamten während der Sachverhaltsabklärung mehrfach. Die Einsatzkräfte mussten den Mann in Gewahrsam nehmen.

Innenstadt – Mehrere Ausstellungsfahrzeuge beschädigt

Am 12.04.2020, zwischen 02:00 Uhr und 18:30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter zehn Pkw auf dem Ausstellungsgelände eines Gebrauchtwagenhändlers in der Riedingerstraße. Der Unbekannte schlug teilweise die Windschutz-, Heck- und Seitenscheiben ein und beschädigte auch diverse Karosserieteile. Der Schaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf einen niedrigen fünfstelligen Bereich.
Hinweise erbittet die PI Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110.

Hochzoll -Gullydeckel herausgehoben

 Am 13.04.2020, gegen 03:40 Uhr, traten mehrere Unbekannte in der Nesselwanger Straße mit Füßen gegen einen Zigarettenautomaten und versuchten diesen zu beschädigen. Ein Zeuge konnte vier dunkel gekleidete männliche Jugendliche vom Tatort flüchten sehen und verständigte die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung bemerkten Einsatzkräfte, dass in der Waxensteinstraße ein Gullydeckel nicht mehr ordnungsgemäß eingesetzt war. Da sich der Gully in unmittelbarer Nähe zum angegangenen Zigarettenautomaten befindet, ist davon auszugehen, dass die vier Unbekannten auch den Gullydeckel herausgehoben haben. Die Polizei ermittelt nun u.a. wegen eines Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.
Hinweise erbittet die PI Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310.

REGIONAL REPORT

Lauingen (Lkr. Dillingen) – Nicht alltäglicher Unfallgrund 

Eine 62-Jährige befuhr am 11.04.2020, gegen 15:00 Uhr die Riedhauser Straße in Richtung Wittislingen. Während der Fahrt wollte sie eigenen Angaben zufolge ihr Gebiss heraus nehmen, verlor hierbei die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach rechts ab. Ihr Fahrzeug streifte zwei ordnungsgemäß in der Riedhauser Straße geparkte Fahrzeuge. Bei der Unfallaufnahme wurde bei der 62-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Alkoholtest erbrachte einen Wert von über 1,2 Promille, weshalb sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Zudem wurde der Führerschein der Beschuldigten sichergestellt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde die 62-Jährige bei dem Unfall nicht.

Untermeitingen- Verkehrsunfall eines alkoholisierten E-Scooter Fahrer

Am Ostersonntag, gegen 16:20 Uhr nutzte ein 63-jähriger E-Scooter Fahrer das schöne Wetter und fuhr damit in Untermeitingen/Lagerlechfeld beim Südlager. Der Fahrer war stark alkoholisiert und kam im Verlauf einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er eine Hecke und stürzte, so dass er sich leichte Verletzungen zufügte. Vor Ort wurde der Fahrer ärztlich erstversorgt.
Aufgrund der Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt.
Der E-Scooter Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Reifenstecher in Horgau

Zwei Pkw-Besitzer im Alter von 40 und 80 Jahren brachten zur Anzeige, dass in der Zeit von Samstag, 11.04.2020, 22.00 Uhr und Sonntag, 12.04.80, 11.00 Uhr, die Reifen an ihren Fahrzeugen mit einem spitzen Gegenstand angestochen worden waren, so dass die gesamte Luft entwichen ist.
Beim Pkw des 80-jährigen wurden 4 Reifen im Wert von von 400,– Euro und an dem Pkw des 40-jährigen 3 Reifen im Wert von ca. 300,– Euro beschädigt.

Zusmarshausen-Unfallflucht an Tankstelle

Die Tankstellenpächterin der AVIA-Tankstelle in Zusmarshausen erstattete am Sonntagvormittag Anzeige wegen Unfallflucht, da eine Zapfsäule über Nacht „angefahren“ und beschädigt worden war. Bei Sichtung der Videoaufnahmen war zu erkennen, dass eine Pkw-Fahrerin in der Nacht mit ihrem Fahrzeug die Tankstelle aufsuchte, um dieses an der Kartenzapfsäule zu betanken. Da die Fahrerin aber keine EC-Karte in die Zapfsäule steckte, schlug die Tankung fehl, weswegen sich die Frau in ihr Fahrzeug setzte und los fuhr. Da jedoch der Tankstutzen noch im Fahrzeug steckte, reißt sie diesen beim Losfahren ab und reißt auch noch den Tankdeckel an ihrem Pkw ab.
Später meldete sich dann die Verursacherin telef. bei der Dienststelle und gab die Tat zu. Allerdings war die Frau bei dem Anruf immer noch sehr aufgeregt und ihre Angaben waren auch noch sehr wirr, so dass sie ohne ihre Personalien anzugeben, das Telefonat beendete. Über eine Recherche ihrer Handynummer konnte die 38-jährige Pkw-Fahrerin ermittelt werden.
Bei weiteren Recherchen zu der Pkw-Fahrerin konnte dann festgestellt werden, dass sie nicht mehr im Besitz eines Führerscheines ist. Dieser wurde ihr Ende März wegen einer Trunkenheitsfahrt bereits sichergestellt.
Der Sachschaden an der Zapfsäule beträgt ca. 200,–Euro und der Schaden an ihrem eigenen Pkw beträgt ca. 100,– Euro.

Schwabmünchen – Brandfall ohne Personenschaden

Am Samstag gegen 14.30 Uhr löste ein Feuermelder in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Taubentalstraße in Schwabmünchen einen Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus. Grund der Rauchentwicklung in einer Wohnung war, dass Speisen auf der eingeschalteten Herdplatte durch den Wohnungsinhaber vergessen wurden, als dieser seine Wohnung kurz verlassen hatte. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung. Da die weiteren Hausbewohner anlassbedingt alle in ihren Wohnungen waren, konnten diese gesammelt ins Freie in Sicherheit gebracht werden. Einsatzkräfte der Feuerwehr Schwabmünchen hatten den Brandherd binnen weniger Minuten unter Kontrolle. Nach einer kurzen Durchlüftung des Gebäudes konnten die Bewohner wieder zurück in Ihre Wohnungen. Es entstand kein Sachschaden. Menschen wurden zu keiner Zeit verletzt.

Winden -Brand 

 Am frühen Samstagnachmittag führte die Gewohnheit eines Paares, die gerauchten Zigaretten im Wasserglas zu löschen und anschließend in einer Plastiktüte auf der Holzbank zu lagern, zu einem selbstverschuldeten Brand. Offenbar war die Glut der Zigarretten noch nicht vollständig erloschen. Die Plastiktüte begann zu schmoren und geriet samt Holzbank in Brand. Der Geschädigte konnte das Feuer selbständig löschen. Die angekohlte Bank wollte er anschießend vom Balkon werfen, wobei er sich Brandverletzungen an den Fingern zuzog. Neben der Holzbank wurde auch der Holzboden des Balkons und die Fassade des Einfamilienhauses beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Dinkelscherben – Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol

Ein 34-jähriger befuhr am 11.04.2020 gegen 19:00 Uhr mit seinem Opel Zafira die Bahnhofstraße in Dinkelscherben. An der Kreuzung zur Marktstraße wollte er nach links in diese einbiegen. Hierbei übersah er einen anderen bevorrechtigten Pkw, wes-halb es zum Zusammenstoß kam. Bei der Unfallaufnahme konnte beim Fahrer Alko-holgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte 0,78 o/oo. Der Führer-schein des Unfallverursachers wurde sichergestellt.
Der Geschädigte wurde leicht verletzt und erlitt ein HWS. Eine Versorgung durch den Rettungsdienst war nicht erforderlich. Die Fahrzeuge waren noch fahrbereit, jedoch entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.