Lechhausen Körperverletzung nach Randale

Heute Nacht (13.06.2022), gegen 00:20 Uhr, schlug der aus Berlin stammende 38-jährige Ex-Lebensgefährte bei einer ebenfalls 38-jährigen Augsburgerin auf. Der Mann verschaffte sich zunächst unberechtigt Zugang zum Mehrfamilienhaus und randalierte anschließend vor der Wohnungstüre seiner Ex im 2. Obergeschoss. Diese verständigte aus Angst ihren 19-jährigen Sohn, der mit einem 30-jährigen Bekannten zur Wohnung der Mutter fuhr. Als die beiden Männer auf den Ex-Lebensgefährten trafen kam es zu einem Streit. In dessen Verlauf gingen beide Männer auf den 38-Jährigen los und schlugen so lange auf ihn ein, bis er ganz unten im Treppenhaus ankam. Dort wurde er letztlich auch von den Polizeibeamten angetroffen. Er erlitt zahlreiche Hämatome und wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden Tatverdächtigen blieben unverletzt. Sie erwartet eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

GöggingenVerbaler Streit endet mit Schlägerei

Am 12.06.2022, gegen 22:45 Uhr, gerieten im Bereich des Kongress am Park zwei männliche Personen aneinander. Zwischen einem erheblich alkoholisierten 26-Jährigen und einem etwas jünger erscheinenden Kontrahenten entstand zunächst ein verbaler Streit, der dann schnell in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Nach anfänglich wechselseitigen Schlägen mit der Faust, nahm der jüngere Mann eine Bierflasche zur Hand und traf den 26-Jährigen damit im Gesicht, sodass die Flasche zu Bruch ging. Der 26-Jährige wurde am Kopf, im Gesicht und am Oberkörper verletzt. Unter anderem erlitt er Schnittverletzungen im Gesicht und am Oberkörper, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der vermeintlich jüngere Widersacher flüchtete nach der Tat in Richtung Hotelturm.

Zeugen beschrieben den flüchtigen Täter als:

  • männlich, ca. 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle Hautfarbe
  • bekleidet mit einer roten, kurzen Hose und einem weißen T-Shirt

Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.

Hochfeld Vandalismus

In der Zeit von 09.06.2022 bis 12.06.2022 beschädigten Unbekannte das in der Tiefgarage im Alten Postweg (Bereich der 100er Hausnummern) abgestellte Fahrzeug des Geschädigten. Hierbei wurden die Spiegel abgetreten und die Heckscheibe besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.  

Heute in den frühen Morgenstunden teilte eine aufmerksame Anwohnerin bei der Polizei mehrere Jugendliche in der besagten Garage mit. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten zwei Personen, die u. a. auch eine Sprühdose bei sich hatten. Beide gelten als Tatverdächtige und sind im Alter von 14 und 15 Jahre. Da zu vermuten ist, dass die Jugendlichen auch für weitere Taten in Frage kommen, werden  durch die PI Augsburg Süd noch weitere Ermittlungen durchgeführt.

Einbrüche

Oberhausen – In der Zeit von 08.06.2022 bis 09.06.2022 versuchte ein Unbekannter in das Lager eines Möbelgeschäfts in der Diedorfer Straße (Bereich der einstelligen Hausnummern) einzudringen. Außerdem wurde auch eine Fensterscheibe beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. 

Pfersee – In der Zeit von 09.06.2022 bis 11.06.2022 drangen ein oder mehrere Unbekannte in ein Haus in der Stadtberger Straße (Bereich der 90er Hausnummern) ein. Offensichtlich verschafften sich die Täter über das Kellerfenster Zugang zum Haus und durchsuchten mehrere Räume. Der genaue Beuteschaden kann derzeit noch nicht benannt werden. Es ist jedoch ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

Innenstadt Zusammenstoß mit Straßenbahn – Glück im Unglück

Heute (13.06.2022) gegen 12:40 Uhr kam es am Rathausplatz zu einem Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Eine Mutter stand mit ihren Kindern an der Haltestelle vor dem Rathaus. Plötzlich rannte der 2-Jährige los und überquerte die Straße. Auf der anderen Straßenseite wurde er von der Straßenbahn (Fahrtrichtung Moritzplatz) erfasst und geriet darunter. Durch Ersthelfer und den Rettungskräften konnte er lediglich leicht verletzt geborgen werden. Das Kind kam vorsorglich mit Nasenbluten zur weiteren Untersuchung in die Kinderklinik Augsburg. Der Straßenbahnbetrieb konnte nach etwa 20 Minuten wieder aufgenommen werden.