Polizeibericht Augsburg und Region vom 14.06.2021

Polizei
Symbolbild
Oberhausen – Fahrraddieb durch glücklichen Umstand erwischt
Ein 15-Jähriger teilte gestern (13.06.2021) per Notruf mit, dass er sein vor wenigen Tagen gestohlenes Fahrrad im Bereich des Bärenkeller Bades entdeckt habe. Vor Ort schilderte der Jugendliche dann der Streife, dass er sein Rad am 09.06.2021 an der Sportanlage der DJK Augsburg West im Meierweg unversperrt zurückgelassen habe. Am nächsten Tag war es dann nicht mehr da.
Anhand von verschiedenen individuellen Merkmalen / Beschädigungen konnte der Geschädigte den Eigentumsnachweis gegenüber den Beamten schlüssig darlegen.

Noch währenddessen kam der vermeintliche Radldieb zum Abstellort, sperrte das Fahrrad auf und wollte wegfahren. Mit dem Tatvorwurf konfrontiert, räumte der 17-Jährige den Diebstahl umgehend ein. Das Rad wechselte noch an Ort und Stelle zurück zu seinem rechtmäßigen Besitzer und der geständige 17-Jährige wird nun wegen des Eigentumsdelikts angezeigt.



Augsburg – Unfallfluchten: Zeugen gesucht
 
Lechhausen –  Im Zeitraum vom 12.06.2021 (Sa.) 19.00 Uhr bis 13.06.2021 (So.) 19.00 Uhr wurde ein schwarzer BMW X1 mutmaßlich von einem vorbeifahrenden Fahrrad- bzw. Scooter-Fahrer o.ä. an der Beifahrerseite beschädigt. Das Fahrzeug war in der Kantstraße (kurz vor der Einmündung zur Linken Brandstraße) am rechten Fahrbahnrand geparkt. Der verursachte Schaden wurde mit rund 1.000 Euro angegeben.

Lechhausen – Vergangenen Samstag (12.06.2021) zwischen 22.00 und 23.15 Uhr fuhr ein unbekannter Fahrzeuglenker gegen das Garagentor eines Garagenhofes in der Fraunhoferstraße (im Bereich der 23er Hausnummern). Der Geschädigte hörte im genannten Zeitraum zwar einen Knall, konnte diesen zunächst aber nicht zuordnen. Das Schadensbild lässt eher auf ein Motorrad schließen, das mit dem Vorderrad gegen die Garage fuhr und dort einen Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro verursachte.

Hinweise zu beiden Fällen bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.



Einbrüche und Einbruchversuche
 
Inningen – In der Nacht vom 10./11.06.2021 (Do./Fr.) wurde in insgesamt vier Objekte versucht einzubrechen, davon zweimal erfolgreich:

Bergheimer Straße – Ein unbekannter Täter schlug ein Fenster am Sportheim des FSV Inningen ein und stieg ein. Dort schaute er sich in mehreren Räumen um und hebelte einen Spind auf. Nachdem aber dort keine Wertsachen vorzufinden waren, machte er sich ohne Beute wieder davon. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Eine ebenfalls in derselben Straße ansässige Hundepension wurde ebenfalls angegangen und hier auch ein Fenster aufgehebelt. Aus einer Kaffeekasse wurde Bargeld im unteren zweistelligen Eurobereich entwendet. Der angerichtete Sachschaden im unteren dreistelligen Eurobereich ist dabei deutlich höher.

Bürgermeister-Schlosser-Straße – Beim Versuch in eine Kfz-Werkstatt einzudringen und die Eingangstüre aufzuhebeln, scheiterte der Täter offenbar, hinterließ aber einen Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Bei Begehung des kompletten Geländes stellten die Beamten dann am Firmengebäude einer Autohandelsfirma eine leicht geöffnete Glasschiebetüre fest. Auch hier dürfte der Einbrecher nicht im Gebäudeinneren gewesen sein, verursachte aber einen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Ein Tatzusammenhang zwischen den Einbruchsdelikten wird von der Kripo Augsburg geprüft, die Zeugenhinweise unter 0821/323 3810 entgegennimmt.