Polizeibericht Augsburg und Region vom 14.11.2021

Polizei
Symbolbild

LechhausenAngetrunken und ohne Führerschein unterwegs

Am Freitagabend (12.11.2021), gegen 20.40 Uhr, wollte eine Streifenbesatzung den Fahrer eines entgegenkommenden Pkw Volvo in der Kalterer Straße überprüfen. Während der Streifenwagen wendete, beschleunigte der Fahrer des Volvos unvermittelt, sodass er sich der Kontrolle zunächst entziehen konnte. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das unverschlossene Fahrzeug auf einem Privatgelände in der Brixener Straße vorgefunden werden. Der Fahrer war weiter zu Fuß geflüchtet, konnte jedoch nach kurzer Zeit in unmittelbarer Nähe widerstandslos festgenommen werden. Der Grund seiner Flucht war ebenfalls schnell klar. Der 49-Jährige verfügte über keine Fahrerlaubnis und war zudem alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,7 Promille. Es folgten eine Blutentnahme sowie die Unterbindung der Weiterfahrt. Der 49-Jährige muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einem Alkoholdelikt verantworten.

 

Spickel-HerrenbachFahrraddiebstahl durch zwei Unbekannte

Am frühen Samstag (13.11.2021), gegen 00.20 Uhr, beobachtete eine Anwohnerin, wie sich zwei unbekannte Täter an einem Fahrradständer vor einem Mehrfamilienhaus in der Reichenberger Straße (Höhe 40er Hausnummern) zu schaffen machten. Während ein Täter gewaltsam das Schloss eines schwarzen Damenrades der Marke „Zündapp“ öffnete, beobachtete der zweite Täter die Umgebung. Als die Anwohnerin sich zu erkennen gab, nahmen die Unbekannten das Rad an sich und flüchteten. Die anschließende Fahndung der Polizeikräfte blieb ohne Erfolg. Der Beuteschaden beträgt rund 300 Euro.

Die unbekannten Täter wurden als junge Männer von schlanker Statur beschrieben. Ein Täter trug schwarze Kleidung sowie einen Rucksack bei sich.

Die PI Augsburg Süd bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0821/323-2710.

 

OberhausenAggressiver Mann nach Sachbeschädigung in Gewahrsam genommen

Am Freitagnachmittag (12.11.2021), gegen 16.00 Uhr, gingen bei der Polizei mehrere Beschwerden über einen alkoholisierten 51-Jährigen in der Donauwörther Straße (Höhe 70er Hausnummern) ein, da dieser scheinbar wahllos Passanten anpöbelte und zudem auf einen Kaugummiautomaten einschlug. Nachdem den hinzugerufenen Einsatzkräften klar wurde, dass mit dem hochaggressiven sowie uneinsichtigen Mann kein vernünftiges Gespräch möglich war, wurde der 51-Jährige in Gewahrsam genommen. Ein Atemalkoholtest war nicht möglich. Er wurde letztlich in den Arrest des Polizeipräsidiums eingeliefert, wo er auf Anordnung eines Richters bis zum nächsten Morgen verblieb. Außerdem muss er sich nun wegen Sachbeschädigung an dem Automaten verantworten, wobei der Schaden noch nicht abschließend feststeht.