Polizeibericht Augsburg und Region vom 15.02.2022

Polizei
Symbolbild

Oberhausen E-Bike entwendet

Bereits in der Nacht von Samstag (12.02.2022) auf Sonntag (13.02.2022) entwendete ein bislang unbekannter Täter ein E-Bike aus der Eschenhofstraße. Der 38-jährige Geschädigte hatte sein blau-rotes E-Mountainbike der Marke Cube im Wert von 4000 Euro an einem Fahrradständer abgestellt und mit zwei Schlössern versperrt. Der bislang unbekannte Täter öffnete die beiden Fahrradschlösser gewaltsam und stahl das Fahrrad. 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der PI Augsburg 5 unter 0821/323-2510 zu melden.

 

Innenstadt Nach Ruhestörung Widerstand geleistet

Am heutigen Dienstag gegen 00:40 Uhr wurde eine Polizeistreife in die Straße Lauterlech gerufen, da ein 19-jähriger Mann auf der Straße stand und laut herum schrie. Der eintreffenden Streifenbesatzung war der Mann bereits bekannt. Er hatte kurz zuvor eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erhalten, da er in seiner Wohnung zu laut Musik gehört und sich den Beamten gegenüber uneinsichtig gezeigt hatte. Auch auf der Straße ließ sich der Mann durch die Beamten nicht beruhigen. Vielmehr beleidigte er die Polizisten und schlug auf den Streifenwagen ein. Zur Unterbindung weiterer Straftaten nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam. Bei der Verbringung in den Polizeiarrest leistete der 19-Jährige massiven Widerstand und versuchte die Polizeibeamten zu treten. Eine Beamtin wurde dabei leicht verletzt. Den Mann erwarten nun neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige eine Anzeige wegen Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung.

 

Hochzoll Kellerbrand in Einfamilienhaus

Am gestrigen Dienstag gegen 11:50 Uhr bemerkte die Eigentümerin eines Hauses in der Immenstädter Straße einen Brand in ihrem Keller. Sie verließ umgehend das Haus, während die Nachbarn die Feuerwehr verständigten. Obwohl bereits dichter Rauch aus der Haustür drang, wollte die Eigentümerin zurück ins Haus, weil sich darin noch ihr Haustier befand. Eine Nachbarin erkannte die Gefahr und hielt sie geistesgegenwärtig zurück. Wäre die Frau in das Haus gegangen, hätte dies eine ernste Gesundheitsgefahr für sie bedeutet. Die hinzugerufene Feuerwehr löschte unverzüglich den Brand. Ermittlungen zur Brandursache ergaben einen technischen Defekt eines Elektrogerätes im Keller. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro. Durch den Brand wurde eine Person leicht verletzt. Aufgrund der Löscharbeiten war die Karwendelstraße kurzzeitig gesperrt.

1
2