Polizeibericht Augsburg und Region vom 15.06.2021

Polizei
Symbolbild
Lechhausen – Auffahrunfall an Ampel – Zeugen und Geschädigte gesucht
Am gestrigen Montag (14.06.2021) gegen 16:30 Uhr kam es an der Ampelanlage Neuburger Straße / Steinerne Furt zu einem vermeidlichen Zusammenstoß zwischen mehreren Fahrzeugen. Dabei soll der Verursacher (Fahrer eines grauen Mercedes mit FFB-Kennzeichen) beim Anfahren rückwärts auf den hinter sich wartenden weißen Pkw aufgefahren sein. Dadurch wurde dieser auf ein weiteres schwarzes Fahrzeug aufgeschoben. Der Verursacher konnte kurze Zeit später durch eine Polizeistreife festgestellt werden, dabei kann ein vorangegangener Unfall nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Die Polizeiinspektion Augsburg Ost bittet unter 0821/323-2310 um Hinweise, es sollen sich insbesondere die Geschädigten melden.



 
Lechhausen – Auto mutwillig zerkratzt
In der Nacht auf den 14.06.2021 beschädigte ein Unbekannter einen in der Toblacher Straße Ecke Stätzlinger Straße abgestellten schwarzen BMW M4. Durch den Täter wurden die linke Fahrzeugseite und die Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt, dadurch entstand ein Gesamtschaden von circa 12.000 Euro.

Die Polizeiinspektion Augsburg Ost bittet unter Tel. 0821/323-2310 um Zeugenhinweise.



 
Bärenkeller – Geparktes Fahrzeug beschädigt
Am 14.06.2021 touchierte gegen 19:30 Uhr ein Unbekannter einen auf einem Parkplatz eines Fitnessstudios im Holzweg (Höhe Hausnummer 25) geparkten schwarzen Audi A3. Die hintere Stoßstange, sowie auch die linke Fahrzeugseite wurden dabei beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Polizeiinspektion Augsburg 5 bittet unter 0821/323-2510 um Zeugenhinweise.



 
Lechhausen – Alkoholdelikt im Straßenverkehr
Am 14.06.2021 kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Augsburg Ost gegen 13:15 Uhr einen Mofafahrer, der auf der Neuburger Straße unterwegs war. Während der Überprüfung nahmen die Beamten beim 31-jährigen Fahrer Alkoholgeruch wahr. Ein Test ergab einen Wert von rund 1,8 Promille.
Der 31-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt. Gegen den Mofafahrer laufen jetzt Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis, da er offenbar nicht im Besitz eines Führerscheins ist.