Polizeibericht Augsburg und Region vom 16.04.2023

Polizei
Symbolbild

PferseeWohnungsbrand

Am Samstagnachmittag (15.04.2023) wurden Polizei und Feuerwehr aufgrund starker Rauchentwicklung in einem Wohngebäude in der Deutschenbaurstraße alarmiert. Der Brandherd ausgehend von einer Wohnung im Dachgeschoss konnte durch die Berufsfeuerwehr Augsburg und die Freiwillige Feuerwehr Pfersee zügig gelöscht werden. Die genaue Brandursache ist noch unklar, es wird jedoch derzeit nicht von vorsätzlicher Brandlegung ausgegangen.
Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden, der Bewohner selbst war nicht anwesend. Der entstandene Schaden am Gebäude dürfte im fünfstelligen Bereich liegen.


HaunstettenIn Schlangenlinien durch die Stadt

Eine Schlangenlinien fahrende Autofahrerin teilte ein Verkehrsteilnehmer am Freitag (14.04.2023), gegen 20.00 Uhr, der Polizei per Notruf mit. Zudem soll die Person ihren Pkw immer wieder auf den Bordstein gelenkt und durch ihre Fahrweise andere Verkehrsteilnehmer zum Ausweichen gezwungen haben.
In der Brahmsstraße konnte die 67-jährige Fahrzeugführerin schließlich einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Es stellte sich heraus, dass sie mit über 2,2 Promille unterwegs gewesen war. Gegen die Frau wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt, ihr Führerschein wurde nach erfolgter Blutentnahme beschlagnahmt.


InnenstadtAlkoholisiert herumgepöbelt – in Arrest verbracht

Am Samstag (15.04.2023) in den frühen Morgenstunden sprachen Mitarbeiter des Ordnungsamts eine Polizeistreife an, da ein junger Mann im Bereich der Bahnhofstraße Passanten anpöbeln würde.
Auf Ansprache der Beamten zeigte sich der 24-Jährige aus dem südlichen Landkreis Augsburg massiv alkoholisiert und unkooperativ. Mit knapp unter 2 Promille war der Mann nicht mehr selbstständig geh- und stehfähig und musste daher in Gewahrsam genommen werden.
Bei der Verbringung in den Polizeiarrest setzte er sich gegen die Maßnahmen der Polizeibeamten körperlich zur Wehr und spuckte zudem einem Polizisten ins Gesicht. Der 24-Jährige muss sich nun wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


SpickelEinbruch in Apotheke

Unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum von 14.04., ca. 18.30 Uhr auf 15.04.2023, ca. 07.45 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einer Apotheke in der Friedberger Straße und entwendeten nach derzeitigem Kenntnisstand ein Notebook sowie Bargeld im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro.
Die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter 0821/323-3810.


Innenstadt / Plärrer FestplatzBetrunkener leistet Widerstand

Uneinsichtig und höchst aggressiv gegenüber der Polizei verhielt sich am späten Freitagabend (14.04.2023) ein 25-Jähriger auf dem Plärrer Gelände. Aufgrund vorangegangener Unruhen vor einem Festzelt sollte unter anderem der junge Mann einer Kontrolle unterzogen werden.
Da er sich unkooperativ und beleidigend gegenüber den kontrollierenden Beamten zeigte, sollte er zur Plärrerwache verbracht werden. Auch hiermit war der augenscheinlich massiv alkoholisierte Mann nicht einverstanden und wehrte sich mit Tritten und Bissversuchen gegen die Maßnahmen. Verletzt wurde hierbei keiner der eingesetzten Beamten.
Nach erfolgter Blutentnahme, welche zuvor durch den diensthabenden Jour-Staatsanwalt angeordnet worden war, verbrachte der 25-Jährige den Rest der Nacht schlussendlich im Polizeiarrest. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Region

Donauwörth/Wörnitzstein  | Öl auf der Wörnitz

Am frühen Samstagabend (15.04.2023), gegen 19.00 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle eine ca. 500m lange Ölspur auf der Wörnitz auf Höhe Wörnitzstein mitgeteilt. Es konnte eine Ölspur, welche bereits aus der Ortschaft über einen Kanal in die Wörnitz lief festgestellt werden.
Aufgrund des Regens und der durch den Fahrzeugverkehr in sämtliche Nebenstraßen bereits verteilten Ölspur konnte bislang kein Verursacher ermittelt werden.
Durch die Feuerwehren Donauwörth und Harburg, welche mit ca. 40 Mann im Einsatz waren, wurde die Straße gesperrt und das Öl auf der Fahrbahn gebunden, sowie Ölsperren auf der Wörnitz eingelassen. Durch die Polizei wird nun wegen Gewässerverunreinigung ermittelt.
Wer Hinweise zum Verursacher geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei unter der Tel-Nr. 0906/70667-11 zu melden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.