Polizeibericht Augsburg und Region vom 16.12.2020

Maihingen – Flucht wegen fehlendem Helm und Kennzeichen
 
Am Dienstagnachmittag fiel ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer einer Polizeistreife auf, da dieser ohne Motorradhelm fuhr und das amtliche Kennzeichen fehlte. Statt die Anhalteaufforderung zu befolgen, versuchte der Jugendliche zu flüchten. Um den Kradfahrer nachkommen zu können, mussten die Polizisten mit dem Streifenfahrzeug durch eine Engstelle und beschädigten dabei einen Gartenzaun, sowie das Streifenfahrzeug. Der Motorradfahrer stürzte dann wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve und konnte dort gestellt werden. Er wurde dabei leicht verletzt. Den Jugendlichen hätte wegen dem fehlenden Helm ein geringes Bußgeld erwartet, durch sein Fehlverhalten wird nun allerdings gegen ihn ermittelt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2.800 Euro.



Diedorf – Trunkenheitsfahrt verhindert
 
Noch rechtzeitig kamen gestern (15.12.2020) um 15:35 Uhr Beamte der PI Zusmarshausen auf den Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Gewerbestraße. Eine 54-jährige Autofahrerin wollte in alkoholisiertem Zustand in ihr Auto einsteigen und wegfahren. Die Beamten stellten vor Ort erhebliche Ausfallerscheinungen fest. Ein Alkoholtest ergab 1,6 Promille. Die Fahrzeugschlüssel wurden zur Verhinderung einer Trunkenheitsfahrt einbehalten.



Donauwörth – Anrufe angeblicher Microsoft-Mitarbeiter
 
Beamte der PI Donauwörth registrierten in den vergangenen Tagen eine erneute Zunahme von dort angezeigten Anrufen angeblicher Microsoft- Mitarbeiter. In einem Fall kam der Anruf laut übermittelter Nummer gar aus Österreich, in einem anderen Fall wurde die Anruferstimme als „männlich mit indisch-englischem Akzent“ beschrieben. Sämtliche Angerufene – meist im gesetzteren Alter – reagierten besonnen und gaben dem Bekunden nach keine persönlichen Daten preis. Auch wurden die Anfragen nach einem sogenannten „Fernzugriff“ abgeblockt. In der jüngeren Vergangenheit kam es hierdurch im Zuständigkeitsbereich der Donauwörther Polizei zu Delikten mit Schadenssummen im teils vierstelligen Bereich.

Mehr zu diesem Deliktsfeld unter: www.polizei-beratung.dehttp://www.polizei-beratung.de

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.