Polizeibericht Augsburg und Region vom 17.02.2019


Innenstadt | Fehlende Zulassung nach Autokauf

Am Freitag (15.02.2019), gegen 12:30 Uhr, ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass sich in der Ulmer Straße (Höhe Nr. 18) ein Mann an einem Pkw Chrysler zu schaffen machen soll. Bei Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass der 45-jährige Mann versuchte seinen Pkw mit dem dazugehörigen Funk-Schlüssel, der offenbar nicht mehr funktionsfähig war, zu öffnen.
Bei der Überprüfung des 45-Jährigen und seines Pkw ergaben sich Hinweise darauf, dass das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß zugelassen wurde. Der Stempel auf den Kennzeichen wies außerdem Fälschungsmerkmale auf.
Da der Mann zunächst keine Fahrzeugpapiere vorweisen konnte, wurde das Fahrzeug inklusive der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Angaben des Mannes zu Folge habe er das Fahrzeug nach dem Kauf nicht bei hiesiger Zulassungsstelle angemeldet, sondern die bereits angebrachten Kennzeichen belassen.

Den 45-Jährigen erwartet nun eine Anzeige u. a. wegen Urkundenfälschung.

Hochfeld | An mehreren Pkw Reifen zerstochen

In der Tatzeit von Donnerstag (14.02.2019), 19:20 Uhr bis Freitag (15.02.2019), 16:00 Uhr wurden in der Von-Parseval-Straße von einem bislang unbekannten Täter an mehreren Fahrzeugen zum Teil alle vier Reifen zerstochen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf rund 1500 Euro.

Personen, die zur Tatzeit Beobachtungen gemacht haben oder Beschädigungen an Fahrzeugen festgestellt haben, werden gebeten, sich bei der PI Augsburg Süd unter der Tel. 0821/323-2710 zu melden.