Polizeibericht Augsburg und Region vom 17.03.2019

Göggingen – Drogen aus dem Fenster geworfen

Am 16.03.2019 beschwerten sich Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Gögginger Straße gegen 00:10 Uhr über eine laute Party im Haus. Beim Eintreffen einer Polizeistreife im Anwesen bemerkten die Beamten bereits im Treppenhaus Marihuanageruch und klingelten an der Wohnungstüre des Partyveranstalters. Beim Anblick der Polizeibeamten in der offenen Eingangstüre entstand betriebsame Hektik in der Wohnung und der 19-jährige Partyveranstalter warf ein Päckchen aus einem Fenster. Darin fanden die Einsatzkräfte Marihuana im zweistelligen Grammbereich. Aufgrund der sich nun anschließenden Anzeigenaufnahme war die Party beendet und die Ruhe im Haus wieder hergestellt.

Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Innenstadt – Am 16.03.2019 fiel einer Polizeistreife gegen 02:10 Uhr am Schmiedberg ein Honda Civic auf, der ohne Abblendlicht auf der Fahrbahn wendete. Bei der anschließenden Fahrzeugkontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 20-jährigen Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von über 1,3 Promille. Wie sich herausstellte, war der Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Den Honda hatte der Beschuldigte ohne Wissen seiner Mutter, die Halterin des Fahrzeugs ist, an sich genommen und damit eine Spritztour unternommen. Diese hat für den 20-Jährigen nun weitreichende Folgen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Unbefugter Gebrauch eines Kraftfahrzeugs sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Univiertel – Der zweite Fall ereignete sich am 16.03.2019 gegen 22:55 Uhr in der Bleriotstraße. Hier fuhr ein 28-jähriger Mann mit einem Kia gegen mehrere Mülltonnen, die neben einer Tiefgaragenabfahrt abgestellt waren. Zeugen bemerkten den Anstoß und hielten den erkennbar alkoholisierten Fahrer bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 28-Jährige wies eine Atemalkoholkonzentration von über 2,0 Promille auf. Der Beschuldigte war ebenfalls nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte den Pkw zuvor unbemerkt bei einer Bekannten an sich genommen. Auch gegen ihn wird wegen der o.g. Straftatbestände ermittelt.

Innenstadt – Am 17.03.2019, gegen 01:50 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte in der Reichenberger Straße die 19-jährige Fahrerin eines Chevrolets. Im Pkw befanden sich neben der Fahrerin noch vier Kinder im Alter von 9, 10, 12 und 13 Jahren. Wie sich herausstellte, war die 19-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis und wies eine Atemalkoholkonzentration von knapp 0,5 Promille auf. Die Kinder, bei denen es sich um Familienangehörige bzw. Bekannte der Fahrerin handelte, wurden im Anschluss an die Kontrolle den Erziehungsberechtigten übergeben. Wie die Beschuldigte in Besitz des Pkw gelangen konnte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.