Polizeibericht Augsburg und Region vom 17.09.2020

Polizei
Symbolbild

Lechhausen -Totalgefälschter Führerschein

 Am 16.09.2020 gegen 19:00 Uhr wurde in der Derchinger Straße der Fahrer eines silbernen BWM einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 34-jährige Bulgare händigte den Polizeibeamten einen englischen Führerschein aus, der sich aber bei genauerer Überprüfung als Totalfälschung herausstellte. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. Nach der Hinterlegung einer von der Staatsanwaltschaft angeordneten Sicherheitsleistung wurde er wieder entlassen.

Oberhausen -Verkehrsunfallflucht – Zeugenaufruf

 Am 16.09.2020, um 09:30 Uhr kam es in der Branderstraße Höhe Hausnummer 16 zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Ein Zeuge hatte einen lauten Knall gehört und gesehen wie ein dunkler Pkw, vermutlich Audi A4 oder A6, davon fuhr. Beschädigt wurde ein brauner Mazda. Der Sachschanden liegt bei etwa 1500 Euro.
Zeugen, die insbesondere Hinweise auf den dunklen Pkw geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg 5 unter der Telefonnummer 0821/323-2510 zu melden.

Oberhausen –  Fahrradfahrer leicht verletzt nach Rotlichtverstoß

Am 16.09.2020, gegen 16:35 Uhr, kam es an der Kreuzung Donauwörther Straße / Stuttgarter Straße zu einem Verkehrsunfall mit einem verletzten Radfahrer. Der 17-Jährige Fahrradfahrer fuhr auf dem Gehweg auf der Donauwörther Straße und überquerte die Kreuzung auf dem Fußgängerüberweg. Die Lichtzeichenanlage zeigte jedoch für ihn Rot. Ein in die Kreuzung einfahrender Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Radfahrer. Dieser fiel dadurch auf die Motorhaube und wurde anschließend leicht verletzt ins Universitätsklinikum Augsburg gebracht.

REGIONAL REPORT

Genderkingen -Motorradunfall durch falsches Überholen

Am Mittwochmorgen, 16.09.2020, gegen 07:25 Uhr, ereignete sich in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer. Der 25-jährige Kradfahrer aus dem südlichen Landkreis fuhr mit seiner schweren Maschine auf der Hauptstraße in Richtung Donauwörth. Vor der Einmündung in die Straße „Am Schulweg“ erkannte er zu spät, dass dort ein vor ihm fahrender Pkw gerade dabei war, nach links abzubiegen. Der Motorradfahrer krachte in die Fahrerseite des Pkws der 51-jährigen Fahrzeuglenkerin. Durch die Wucht des Anpralls wurde das Krad weiter durch einen Gartenzaun in ein angrenzendes Grundstück geschleudert. Der Motorradfahrer kam auf dem Gehweg zum Liegen. Er wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in die Uniklinik nach Augsburg verbracht. Die Fahrerin des Pkw wurde nicht verletzt. Neben dem beschädigten Gartenzaun entstand an den Fahrzeugen jeweils ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Ersten Erkenntnissen zu Folge dürfte die Unfallursache an der Unachtsamkeit des Motorradfahrers liegen.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.