Polizeibericht Augsburg und Region vom 19.09.2019

Bärenkeller – Unbekannter entwendet Werkzeug und Maschinen aus Lkw – Zeugenaufruf
In der Zeit von Dienstag, 17.09.19, 18:30 Uhr bis Mittwoch, 18.09.19, 07:00 Uhr, gelangte ein Unbekannter über ein vermutlich offenes Seitenfenster in den Laderaum eines in der Meitinger Straße 14 abgestellten weißen Fiat Ducato. Aus dem Fahrzeugfond entwendete er im Anschluss mehrere Arbeitsmaschinen und diverses Werkzeug im Gesamtwert von ca. 4000,- Euro.

Die PI Augsburg 5 erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0821/323-2510.

Region
Kleinaitingen  – Regionalbahn kollidiert mit Pkw
Am gestrigen Mittwoch, 18.09.2019, fuhr um 18:50 Uhr ein 31-jähriger Autofahrer auf der Ortsverbindungsstraße von Oberottmarshausen nach Kleinaitingen. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah er offenbar die geschlossene Bahnschranke und geriet mit seinem Fahrzeug auf die Gleise. Ein Zug der Bayerischen Regiobahn erfasste den Pkw an der Frontseite.

Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Unfallschaden wird auf 5.000 Euro beziffert.

Nördlingen  – Einkaufswagen auf Abwegen
Der Einkaufswagen einer Kundin hatte sich gestern Nachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes selbständig gemacht und war gegen ein geparktes Fahrzeug gestoßen. Statt sich jedoch um den entstandenen Schaden zu kümmern, schob die Frau den Wagen einfach zurück und fuhr anschließend mit ihrem Pkw weg. Einem aufmerksamen Zeugen war es zu verdanken, dass der geschädigte Fahrzeughalter nun doch noch zu seinem Recht kam. Immerhin war die Beifahrertüre mehrmals eingedellt und ein Sachschaden von mehreren hundert Euro verursacht worden. Anhand des Kennzeichens wurde eine 52-jährige Verursacherin ermittelt und ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.
Donauwörth  – Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am gestrigen Mittwoch, um 12.40 Uhr, fuhr eine 41-jährige Pkw-Fahrerin aus Donauwörth auf den Beschleunigungsstreifen der B2 Höhe Parkstadt auf und musste dort verkehrsbedingt im mittleren Bereich warten. Ein wenig später nachfolgendes Fahrzeug, gesteuert von einer 84-jährigen Frau aus dem Landkreis, beschleunigte und fuhr frontal in das Heck des wartenden Pkw.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrerin des vorderen Fahrzeugs erlitt Verletzungen im Halsbereich und wurde mit dem Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik eingeliefert.

Die an die Abschleppungen anschließende Fahrbahnreinigung erfolgte durch die Straßenmeisterei. Die rechte Fahrspur der B2 war für ca. 80 Minuten gesperrt.

Monheim  – Hoher Schaden aufgrund Navi-Bedienung während der Fahrt

Am Mittwoch, den 18.09.2019 kam es gegen 14.40 Uhr auf der B2, Höhe Monheim, zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall, der glücklicherweise ohne Personenschaden verlief. Ein 56-Jähriger aus dem ostbayerischen Raum kam aufgrund der Bedienung seines Navigationssystems während der Fahrt nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die Gegenspur und kollidierte mit der dortigen Leitplanke.

Neben dem Schaden an zwei Leitplankenfeldern entstand am Firmen-Pkw des Verursachers ein Sachschaden von mindestens 10.000 Euro.


Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.