Polizeibericht Augsburg und Region vom 19.11.2021

Polizei
Symbolbild

Universitätsviertel – Unbekannter scheitert beim Diebstahl eines Motorrollers

Am frühen Freitagmorgen (19.11.2021), gegen 04.00 Uhr, wurde der Polizei ein am Boden liegender schwarzer Motorroller der Marke „Nova Motors“ in der Josef-Priller-Straße (Höhe 20er Hausnummern) mitgeteilt, aus welchem Kraftstoff auslief. Der Treibstoff konnte durch die hinzugezogene Berufsfeuerwehr abgebunden werden. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass ein unbekannter Täter offenbar zuvor versucht hatte, das Fahrzeug zu entwenden. Hierbei scheiterte er jedoch. Am Motorroller entstand durch den Diebstahlsversuch Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Die PI Augsburg Süd bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0821/323-2710.

 

Verkehrsunfallfluchten

Oberhausen – Im Zeitraum von Mittwoch (17.11.2021), ca. 15.00 Uhr, bis Donnerstag (18.11.2021), ca. 08.00 Uhr, wurde ein geparkter, blauer Pkw Audi in der Eichlerstraße angefahren. Am Audi entstand an der linken Fahrzeugfront Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Zum Verursacher ist nichts bekannt.

Die PI Augsburg 5 bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0821/323-2510.

Lechhausen – Am Donnerstag (18.11.2021), zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr, stellte ein Mann seinen grauen Pkw BMW in der Wartenburger Straße ab. Als er zu seinem Auto zurückkehrte, musste er diverse Kratzer und Dellen an der hinteren, rechten Fahrzeugseite feststellen. Die Schadenshöhe beträgt rund 5.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern.

Die PI Augsburg Ost bittet um Hinweise unter der Rufnummer 0821/323-2310.

 

 Oberhausen Alkoholisiert mit Pkw unterwegs

Am Donnerstagabend (18.11.2021), gegen 20.00 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge eine offenbar alkoholisierte 30-Jährige, wie diese mit ihrem Pkw auf das Gelände einer Tankstelle in der Dieselstraße einfuhr. Bei den hinzugerufenen Einsatzkräften der Polizei führte die Frau einen Atemalkoholtest durch, wobei der Verdacht mit einem Wert von 2,6 Promille bestätigt wurde. Es folgte die Unterbindung der Weiterfahrt sowie eine ärztliche Blutentnahme bei einer Polizeidienststelle. Die 30-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

1
2