Polizeibericht Augsburg und Region vom 19.12.2019

Polizeibericht Augsburg Vom 07 09 2015Polizeibericht Augsburg Vom 06 11 2015

Oberhausen – Einbruch in Cafe-Bar

Eine Gaststätte in der Donauwörther Straße (im Bereich der 10er Hausnummern) war in der Nacht vom 17./18.09.2019 das Ziel eines Einbrechers, der sich über Manipulationen an der Eingangstüre Zutritt in die Räumlichkeiten verschaffen wollte. Mutmaßlich wurde er aber bei der weiteren Tatausführung gestört, so dass er nicht in die Bar gelangte und flüchtete.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

Nach Unfall geflüchtet 

Herrenbachviertel – Im Zeitraum vom 17.12.2019, 22.00 Uhr bis 18.12.2019, 10.00 Uhr wurde ein in der Herrenbachstraße (Höhe Hausnummer 14) geparkter schwarzer Opel Astra im Frontbereich angefahren und dabei nicht unerheblich beschädigt. Der Streifschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Als Verursacher kommt ein grünes Fahrzeug in Frage, entsprechende Lackanhaftungen wurden gesichert.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.

Kriegshaber –  Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern (18.12.2019) gegen 10.15 Uhr am Kobelweg zwischen den beiden Kreisverkehren. Ein Mercedes-Fahrer befuhr die Neusässer Straße und bog nach rechts in den Kobelweg ein. Eine unbekannte Autofahrerin fuhr unvermittelt bei der Einfädelspur zwischen den beiden Kreisverkehren von links kommend auf die Spur des schwarzen Mercedes mit Anhänger. Der Fahrer konnte einen Zusammenstoß nur noch durch eine Vollbremsung verhindern. Dabei schaukelte sich sein Anhänger auf und kippte um. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.000 Euro.

Von der Unfallverursacherin ist nur bekannt, dass es sich wohl um eine ca. 70 Jahre alte Seniorin mit Brille und lockigen Haaren handelt. Sie fuhr mit einem weißen VW Golf, der – nachdem es zu keiner Berührung der beiden Fahrzeuge kam – unbeschädigt blieb.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.

Haunstetten –  Folgenschwerer Streit zwischen Autofahrer und Radler

Gestern (18.12.2019) wurde die Polizei gegen 17.30 Uhr zu einem Streit unter Verkehrsteilnehmern in die Tattenbachstraße gerufen. Ein 31-jähriger Autofahrer hatte gemutmaßt, dass ihm ein Radler gegen die Rückfahrkamera seines Fahrzeugs gefahren sei, weswegen er ihm den Weg versperrte. Dies wiederum missfiel dem 57-jährigen Radfahrer, woraufhin die Polizei als Streitschlichter an die vermeintliche Unfallstelle gerufen wurde.

Ein Schaden an dem Fahrzeug konnte die Streifenbesatzung zwar nicht feststellen, aber eine deutliche Alkoholisierung des Radlers, was ein Alkoholtest mit rund zwei Promille dann auch bestätigte. Der 57-Jährige wurde zur Blutentnahme mitgenommen und wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Augsburg -„Tempo 50 in der Haunstetter Straße“ – Kontrollaktion am Donnerstag, 19.12.2019

Die öffentlich angekündigte Kontrollaktion an der Haunstetter Straße wurde am Vormittag des 19.12.2019 von der Verkehrspolizeiinspektion Augsburg und der Polizeiinspektion Augsburg Süd erfolgreich durchgeführt. Hauptaugenmerk war dabei die Information und Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer.

Im Zeitraum von knapp zwei Stunden konnte die Geschwindigkeit von circa 500 Fahrzeugen gemessen werden. Davon wurden 35 Fahrzeuge angehalten, die zu schnell unterwegs waren. Der überwiegende Teil dieser Autofahrer war sich der geänderten Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h nicht bewusst.

Trotz des durch die Polizei eigens auferlegten hohen Ermessensspielraums für diesen Tag, müssen vier Verkehrssünder – welche deutlich zu schnell fuhren – trotzdem mit einem Bußgeld rechnen. Diese vier Autofahrer – darunter auch der Spitzenreiter mit 77 km /h – hätten selbst im Rahmen der alten Geschwindigkeitsregelung von 60 km/h, mit einem Verwarnungsgeld rechnen müssen.

Die restlichen „flotteren“ Autofahrer wurden heute ausnahmsweise mündlich belehrt, nachdem sich der Großteil der gemessenen Verkehrsteilnehmer an die Geschwindigkeitsbeschränkung gehalten hat.

Regional Report

Gersthofen -Schwerer Arbeitsunfall

Gestern (18.12.2019) schob ein 28-jähriger Arbeiter mit seinem Stapler zwei Paletten in einer Lagerhalle zusammen. Hierbei übersah er seinen 53-jährigen Kollegen, der sich zwischen diesen beiden Paletten aufhielt. Der 53-Jährige musste mit schweren Verletzungen in die Uniklinik Augsburg verbracht werden. Der Unfall ereignete sich gegen 17.00 Uhr in einer Spedition im nördlichen Industriegebiet in Gersthofen. Gegen den 28-jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Lauingen –  Haftbefehl führt zu Auffinden von Betäubungsmitteln

Weil Beamte der PI Dillingen am 18.12.2019 in einem Mehrfamilienhaus in Lauingen einen Haftbefehl vollstrecken wollten, fiel ihnen vor der Wohnung eines 27-Jährigen starker Marihuana-Geruch auf. Als die Beamten daher an der Wohnungstür klingelten und der Bewohner öffnete, strömte ihnen eine weitere Duftwolke aus der Wohnung entgegen. Im Zimmer des Lauingers konnten schließlich Betäubungsmittel sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden werden.
Gegen ihn wird nun wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Schiltberg –  Einbruch in Grundschule

Am Mittwoch (18.12.2019) brachen unbekannte Täter zwischen 19:00 und 23:45 Uhr über eine Nebeneingangstüre in das Gebäude der Grundschule Schiltberg ein. Im 1. OG stemmten diese die Türe zum Sekretariat auf und entwendeten aus einem ebenfalls gewaltsam geöffneten Möbeltresor Bargeld im unteren dreistelligen Eurobereich. Die Unbekannten richteten im Schulgebäude einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro an.

Hinweise bitte an die PI Aichach unter 08251/8989-0.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.