Polizei
Symbolbild

FirnhaberauVersuchter Einbruch in Firmengebäude

Im Zeitraum vom 16.- 19.04.2022 (Sa./Di.) versuchte ein unbekannter Täter in die Räume eines Geschäftshauses in der Schillstraße (im Bereich der 187er Hausnummern), in der mehrere Betriebe und Dienstleister ihren Sitz haben, einzubrechen. Hierbei versuchte er offenbar erfolglos mehrere Türen aufzuhebeln, gelangte aber nicht in das Gebäude. Es blieb beim Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

 

Kfz-Delikte

Lechhausen – Im Zeitraum vom 14.- 19.04.2022 (Do./Di.) wurde an einem in der Steinernen Furt (Höhe Hausnummer 55) geparkten Pkw (Dienstwagen der Arbeitshilfe) mutwillig die Frontscheibe mittels einem unbekannten Gegenstand beschädigt. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter 0821/323 2310.

Innenstadt – In der Nacht vom 18./19.04.2022 (Mo./Di.) schlug ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eines in der Nibelungenstraße geparkten Mini-Cooper ein. Offenbar durchsuchte er danach auch das Fahrzeuginnere nach Wertsachen, wurde aber ersten Erkenntnissen zufolge nicht fündig, so dass derzeit nur ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstanden sein dürfte.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.

 

InnenstadtScheibe eingeschlagen: Täter verletzt sich dabei selbst

Ein 21-Jähriger lief gestern (19.04.2022)  in Begleitung von zwei jungen Frauen in der Badstraße an einem Leuchtengeschäft vorbei, als er unvermittelt – warum auch immer – mit der rechten Hand das dortige Schaufenster einschlug. Hierbei wurde er von vier Zeuginnen beobachtet, von denen eine dem Täter bis zum Haupteingang des Plärrers folgte und dort eine Polizeistreife verständigte. Der 21-Jährige konnte unmittelbar darauf vor einem Bierzelt angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Wert von rund ein Promille, seine beiden Begleiterinnen hingegen waren nur minimalst alkoholisiert.

Der junge Mann musste aufgrund seiner Verletzung, die er sich beim Einschlagen der Schaufensterscheibe zugezogen hatte, im Uniklinikum versorgt werden. Neben einer Anzeige wegen Sachbeschädigung wird er auch noch für die kaputte Scheibe aufkommen müssen: hierfür dürften rund 1.500 Euro fällig werden – ungeachtet dessen, dass er durch die komplett überflüssige Aktion auch noch seine Krankenversicherung unnötig belastet hat. Nachdem die eingeschlagene Scheibe noch in der Nacht von der BFW Augsburg verschalt werden musste, könnten hier noch weitere Kosten auf den jungen Mann zukommen.