Innenstadt – Nach Diebstahl gefasst

Am Freitag (20.01.2023) gegen 20.45 Uhr hielt sich ein 44-Jähriger mit
seinen Freunden an einer Haltestelle in der Rosenaustraße auf. Der 44-Jährige hatte
einen Rucksack bei sich, diesen er am Boden abstellte. Im weiteren Verlauf näherte
sich ein 28-Jähriger der Gruppe, er war der Gruppe flüchtig bekannt. Der 28-Jährige
ging auf den 44-Jährigen zu und nahm den Rucksack an sich. Anschließend flüchtete
der 28-Jährige. Im Rahmen polizeilicher Fahndungsmaßnahmen konnte der 28-
Jährige im Bereich des Hauptbahnhofs festgestellt werden. Der 28-Jährige hat nun mit
strafrechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Haunstetten-Siebenbrunn –  Fahrzeugkauf endet mit Kopfnuss

Aus einer Anzeige erwarb ein 20-Jähriger von einem 23-
Jährigen ein Fahrzeug. Da der 20-Jährige, trotz mehrfachem Kontaktieren, noch keine
Papiere zu seinem neu erworbenen Fahrzeug besaß, beschloss er beim 23-Jährigen
am Samstag (21.01.2023) gegen 19.00 Uhr vorbeizuschauen. Nachdem der 20-
Jährige an der Wohnungstür klingelte, öffnete der 23-Jährige die Tür und verpasste
dem 20-Jährigen eine Kopfnuss. Der 20-Jährige wurde dadurch leicht verletzt. Die
Papiere bekam er nicht. Der 23-Jährige wird nun wegen Körperverletzung angezeigt.
0145 – Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet
Innenstadt – Am gestrigen Samstag (21.01.2023) gegen 03.00 Uhr wurde ein 30-
jähriger Pkw-Fahrer an der Pilgerhausstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle
unterzogen. Während der Kontrolle wurde bei dem 30-Jährigen Alkoholgeruch
festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,4 Promille.
Die Fahrt war daher für den 30-Jährigen beendet, ihn erwartet eine Anzeige wegen

Antonsviertel -Trunkenheit im Verkehr

 Am Samstag (21.01.2023) gegen 03.30 Uhr wurde bei einem 18-
jährigen E-Scooter-Fahrer an der Eichleitnerstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle
durchgeführt. Hierbei wurde beim 18-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein
freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1 Promille. Die Fahrt war daher
für den 18-Jährigen beendet, ihn erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach
dem Straßenverkehrsgesetz.

REGIONAL REPORT

Adelsried – Unfall mit Kleintransporter

Am Freitag (20.01.2023) gegen 10.20 Uhr befuhr ein 26-Jähriger mit
seinem Kleintransporter die Staatsstraße 2032 von Welden Richtung Adelsried. Kurz
vor dem Kreisverkehr, welcher Zubringer zur BAB A 8 Richtung Stuttgart ist, verlor der
Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn die
Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet ins Schlingern, kam auf die Gegenfahrbahn,
prallte gegen die Leitplanke, touchierte den entgegenkommenden Pkw eines 68-
jährigen Mannes und kippte anschließend auf die rechte Fahrzeugseite um. Dabei kam
der Transporter so unglücklich zu liegen, dass er die komplette Fahrbahnbreite der
Staatsstraße in beide Richtungen blockierte. Die Staatstraße konnte erst nach
Bergung des Fahrzeugs durch ein verständigtes Abschleppunternehmen nach ca. 1 ½
Stunden wieder frei befahren werden. Durch den Verkehrsunfall entstand ein
geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro. Personen wurden
glücklicherweise nicht verletzt.

Meitingen – Brandfall ohne Personenschaden

Am Freitag (20.01.2023) gegen 19.47 Uhr bemerkte ein Ortsansässiger
nach seinem Einkauf in Herbertshofen, dass sein Pkw zu brennen begann. Wie die
freiwillige Feuerwehr nach der Löschaktion feststellte, wurde der Brand vermutlich
durch einen technischen Defekt des Steuergerätes im Motorraum ausgelöst. Es
entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro.

Donauwörth – Unfallflucht vereitelt

 Ein 58-jähriger Donauwörther wollte am gestrigen Samstag
(21.01.2023) gegen 16.00 Uhr vom Kauflandparkplatz nach rechts auf den Neurieder
Weg einbiegen. Hierbei schnitt er die Kurve und fuhr somit rechts auf den Gehweg.
Dabei kollidierte er mit einem „Vorfahrt Achten“ – Verkehrszeichen. Dieses wurde durch
den Aufprall aus der Verankerung gerissen und noch einige Meter vom Fahrzeug
mitgeschleift. Ein aufmerksamer Polizeibeamter in Freizeit beobachtete das Ganze
und konnte verhindern, dass sich der 58-Jährige vom Unfallort entfernt ohne sich um
den Schaden zu kümmern, indem er die Polizei Donauwörth verständigte. Am Pkw des
Donauwörthers entstand ein leichter Frontschaden.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.