Polizeibericht Augsburg und Region vom 22.06.2020

Polizei
Symbolbild

Herrenbachviertel –Fahrraddieb erwischt – Eigentümer gesucht

 Heute Nacht (22.06.2020) kurz vor 02.30 Uhr fiel einer Polizeistreife ein Mann im Bereich der Fritz-Koelle-Straße/Reichenberger Straße auf, der mit zwei E-Bike’s und einem Fahrradanhänger unterwegs war.
Bei einer anschließenden Kontrolle konnte der 44-jährige Radler keine plausible Erklärung für die ungewöhnliche Fahrradkonstellation liefern, insbesondere zur Herkunft der Räder bzw. den Besitzverhältnissen. Nach einer Abfrage des Fahndungsbestandes stellte sich heraus, dass ein E-Bike (Marke Scott im Wert von ca. 1.600 Euro) tatsächlich zur Fahndung ausgeschrieben war. Es war erst letzte Woche in der Nacht vom 15./16.06.2020 (Mo./Di.) in Königsbrunn gestohlen worden.
Nach einigem Zögern gab der 44-Jährige dann letztlich zu, das andere E-Bike (Marke Haibike / 5.0 Hard / schwarz/blau im Wert von etwa 2.000 Euro) aktuell kurz vor der Polizeikontrolle am Schwabencenter entwendet zu haben. In dem mitgeführten Anhänger waren u. a. auch diverse typische Aufbruchswerkzeuge.
Beide E-Bike’s und der Anhänger samt Inhalt wurden sichergestellt. Der 44-jährige Dieb wird nun entsprechend der ihm nachweisbaren Delikte angezeigt und geprüft, ob er noch für weitere Eigentumsdelikte in Frage kommt.
Gesucht wird nun der Besitzer des oben beschriebenen Haibikes, der sich unter 0821/323 2710 bei der PI Augsburg Süd melden soll und dort – am besten mit entsprechendem Eigentumsnachweis – sein E-Bike wieder abholen kann.

REGIONAL REPORT

Königsbrunn – Baustelleneinrichtung auf B 17 geworfen

Unbekannte haben am gestrigen Sonntag (21.06.2020) gegen 22.30 Uhr mehrere Gegenstände von der Brücke der Verbindungsstraße zwischen Königsbrunn und Oberottmarshausen geworfen. Auf der Brücke befindet sich aktuell eine Baustelle, an der diverse Gerätschaften einer Baufirma lagern. Die Brücke ist für den Durchgangsverkehr gesperrt, kann aber als Fußgänger betreten werden. Unbekannte Täter entnahmen Warnbaken und Holzlatten aus den Containern der Baufirma und warfen diese in den Baustellenbereich auf die Hauptfahrbahn der B 17. Die Gegenstände (zwei Warnbaken mit Beleuchtung und mehrere Holzlatten ca. 50 cm lang/20 cm breit/5 cm dick) waren auf beiden Fahrbahnen verteilt. Mehrere Autofahrer fuhren offenbar über die Gegenstände und meldeten den Vorfall bei der Polizei. Verletzt wurde niemand, derzeit wurden auch noch keine Schäden an Fahrzeugen von den betroffenen Verkehrsteilnehmern geltend gemacht. Gegen den oder die Täter wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Hinweise bitte an die APS Gersthofen unter 0821/323 1910, wo sich ggf. auch noch Geschädigte melden sollen, die bislang noch keine Anzeige erstattet haben.

 Harburg -Unfall mit zwei Motorradfahrern und Pkw 

Ein 65-jähriger Bopfinger fuhr am Nachmittag des gestrigen 21.06.2020, gegen 15.50 Uhr, mit seinem VW Golf von Eisbrunn kommend auf die Kreisstraße DON 16 bei Harburg-Großsorheim. Er missachtete das dort angebrachte Verkehrszeichen „Vorfahrt achten“ und bog trotz mehrerer herannahender Motorradfahrer in die Kreuzung ein. Der erste Biker, ein 23-jähriger Nördlinger, der mit einem sogenannten 750er-„Naked Bike“ der Marke Suzuki unterwegs war, konnte dem querenden Pkw noch geistesgegenwärtig in Verbindung mit einer Vollbremsung ausweichen. Ein nachfolgender 21-jähriger Donauwörther erkannte diesen Umstand zu spät und krachte mit seiner Supersportmaschine Suzuki GSX-R 1000 frontal in die rechte Fahrzeugseite des ausfahrenden Pkw sowie das Heck des anderen Motorradfahrers. Er flog durch den Aufprall über die Motorhaube durch die Luft und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der 21-Jährige wurde mit Verdacht auf Schlüsselbeinfraktur in die Donau-Ries-Klinik nach Donauwörth eingeliefert. Sein Motorrad erlitt Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Schaden von über 11.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Harburg war mit acht Kräften im Einsatz und band u. a. ausgetretenes Öl ab. Die aufnehmenden Beamten der PI Donauwörth leiteten vor Ort ein Strafverfahren gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.

 Gundelfingen – Wasserpfeife löst Unfall aus

Weil am 21.06.2020 gegen 19.40 Uhr ein 21-jähriger Gundelfinger seine Wasserpfeife die im Fußraum der Beifahrerseite stand, vor dem Umkippen bewahren wollte, griff er während der Kurvenfahrt von der Welfenstraße in die Germanenstraße nach dem Rauchgerät und kam dabei mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Dabei prallte er mit einem entgegenkommenden VW Passat. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Welden – Alkoholisierter Radfahrer gestürzt

Ein 54-jähriger Radfahrer befuhr gestern Nachmittag um 16.00 Uhr die Klostergasse in Welden und stürzte aufgrund seiner Alkoholisierung vom Fahrrad. Beim Sturz zog er sich leichte Kopfverletzungen zu und wurde in die Kreisklinik Wertingen eingeliefert. Dort führte eine Wertinger Polizeistreife den Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von knapp zwei Promille durch. Daraufhin wurde beim Radler eine Blutentnahme angeordnet, der wegen einer Trunkenheitsfahrt zur Anzeige gebracht wird.

Dinkelscherben-Trunkenheitsfahrt

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Staatsstraße 2027 bei Dinkelscherben auf Höhe der Einmündung Anried am Samstag, 20.06.2020, 23.02 Uhr, stellten Beamte der Polizei Zusmarshausen bei einer 54-jährigen Pkw-Fahrerin Alkoholgeruch fest. Auf Nachfrage gab sie zu, ein Glas Weißwein konsumiert zu haben. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von knapp über 0,6 Promille. Deshalb erfolgt Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, die ein Bußgeld, Punkte und ein Fahrverbot zur Folge hat.

Welden – Verkehrsunfall mit Verletzten – Alkoholisierter Radfahrer gestürzt

Ein 54-jähriger Radfahrer befuhr gestern Nachmittag um 16.00 Uhr die Klostergasse in Welden und stürzte aufgrund seiner Alkoholisierung vom Fahrrad. Beim Sturz zog er sich leichte Kopfverletzungen zu und wurde in die Kreisklinik Wertingen eingeliefert. Dort führte eine Wertinger Polizeistreife den Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von knapp 2 Promille durch. Daraufhin wurde beim Probanden eine Blutentnahme angeordnet und er wegen einer Trunkenheitsfahrt zur Anzeige gebracht.

Diedorf- Verkehrsunfall – Parkplatzrempler

Gestern Nachmittag um 15.00 Uhr stößt eine 41-jährige Pkw-Fahrerin aus Unachtsamkeit beim Ausparken auf dem Rathausplatz in Diedorf gegen einen geparkten Pkw. Sie verursachte einen Gesamtsachschaden in Höhe von 800 Euro.

Langerringen – Einbruch und Sachbeschädigung

Am 20.06.2020, gegen 21.37 Uhr hebelten 2 unbekannte Täter zunächst einen Bauwagen an einem landwirtschaftlichen Betrieb an der Straße „Schauwies“ auf. Zudem beschädigten sie beide Fenster des Bauwagens durch Steinwürfe, die Türe des Bauwagens wurde in 300 m Entfernung aufgefunden. Anschließend beschädigten sie noch den Schaltkasten eines Baukrans, welcher aufgrund aktueller Baumaßnahmen auf dem Gelände stand. Diese Aktionen wurden durch eine Überwachungskamera festgehalten. Vermutlich um die Aufzeichnungen zu löschen hebelten sie nun das Büro des angrenzenden Hühnermastbetriebes auf und entwendeten daraus ein Tablet, die Fritzbox, sowie einen Festplattenreceiver. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 11500 EURO.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei Schwabmünchen unter Tel. 08232/9606-0.

Friedberg -Einbruch in Hotel

 In der Nacht von Samstag (20.06.2020) auf Sonntag (21.06.2020) gelangte ein unbekannter Täter über ein gekipptes Fenster, welches er aufdrückte, in die Küche des Hotels. Um in die Rezeption zu gelangen, beschädigte er eine versperrte Zwischentüre und flüchtete anschließend über die geöffnete Haupttüre. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet, jedoch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

Friedberg -Mit Alkohol am Steuer

 Am Sonntag, 21.06.2020, wurde ein 83-jähriger Fahrzeugführer gegen 11:45 Uhr in Derching einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten leichten Alkoholgeruch fest. Der Wert des freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest war positiv und mit einem Wert von 0,52 Promille über dem Grenzwert. Bei dem Fahrer wurde deshalb eine Blutentnahme angeordnet und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Aichach -Unfallflucht nach Spiegelberührung

 Ein 67-jähriger Mann war heute Vormittag gegen 09.45 Uhr mit
seinem grauen Toyota von Sulzbach in Richtung Ecknach gefahren. Auf der
Brücke bei der Tränkmühle kam ihm ein unbekannter Fahrzeugführer mit
seinem Pkw entgegen. Auf der Brücke kam es zur Berührung der beiden
Außenspiegel, wobei der Spiegel des Geschädigten zu Bruch ging. Der Fahrer
des unbekannten Fahrzeugs setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne sich
um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 150 Euro zu kümmern.
Hinweise werden unter der Tel.: 08251/8989-11 an die Polizei Aichach erbeten.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.