Polizeibericht Augsburg und Region vom 23.10.2019

Göggingen/B17 -Auto legt sich aufs Dach

Am Mittwoch, 23.10.19, kam es gegen 09:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B17 in Fahrtrichtung Landsberg/Lech.
Ein 44-jähriger Pkw-Lenker kam mit seinem Fahrzeug an der AS Gabelsberger Straße alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem Lichtmast. Hierdurch schleuderte der Pkw zurück auf die Fahrbahn, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.
Der 44-Jährige wurde leicht verletzt ins Uniklinikum Augsburg verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Der touchierte Lichtmast musste von der Freiwilligen Feuerwehr abmontiert werden.
Aufgrund von Bergungsarbeiten war die rechte Fahrspur ca. 1,5 Stunden gesperrt.
2328 –

Innenstadt -Erneuter Ladendiebstahl trotz Hausverbot

Am Dienstagvormittag, 22.10.19, entwendete ein 59-Jähriger aus einem Supermarkt in der Bürgermeister-Fischer-Straße eine Flasche Wodka und wurde hierbei durch einen Angestellten des Geschäfts ertappt. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme stellten die Beamten der PI Augsburg Mitte deutlichen Alkoholgeruch beim Beschuldigten fest – ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,4 Promille. Wie sich zudem herausstellte, war dem Mann nach einem zurückliegenden Diebstahl bereits ein Hausverbot für die Räumlichkeiten des Verbrauchermarkts ausgesprochen worden.
Gegen den 59-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch eingeleitet.

Regional Report

Lauingen (Lkr. Dillingen) – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr 

Am 22.10.2019 gegen 21.30 Uhr stellte ein Zeuge fest, dass in der Kastellstraße mehrere Kanaldeckel aus der Verankerung gehoben wurden. Durch die Entfernung der Abdeckungen hätten Fahrzeuge erheblich beschädigt werden, oder sogar schwere Stürze von Fußgängern und Fahrradfahrern geschehen können. Durch eine Streifenbesatzung wurden die Kanaldeckel schließlich wieder eingesetzt, so dass es zu keinem Schaden kam. Die Polizei Dillingen bittet unter der Tel. 09071/56-0 um Zeugenhinweise.

Aichach – Kreisverkehr übersehen 

Am Mittwoch, 23.10.19 fuhr ein 60-jähriger Mann mit seinem Pkw gegen 07:00 h auf der Kreisstraße AIC 2 von Schiltberg kommend, in Richtung Aichach. Etwa auf halber Strecke übersah er den Kreisverkehr zur Gemeindeverbindungsstraße Hirschtränk/Oberwittelsbach und fuhr ungebremst in diesen hinein. Aufgrund der ca. 150 cm hohen Aufschüttung in Mitten bepflanzten Kreisverkehrs, hob das Fahrzeug ab und landete mit der Fahrzeugfront voraus, auf der gegenüberliegenden Fahrbahn der AIC 2. Am Pkw entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von mind. 10000,00 Euro. Der 60-Jährige überstand die ungewollte Flugeinlage dank ausgelöster Airbags unverletzt.

Bobingen – Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Am gestrigen Dienstag, 22.10.19, kam es um 06:55 Uhr auf der Königsbrunner Straße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw. Alle drei Fahrzeuge befuhren hintereinander die Staatsstraße 2380 von Königsbrunn kommend in westliche Richtung. Am Kreisverkehr vor Bobingen musste das vorderste Auto verkehrsbedingt halten, was der dahinter fahrende Fahrzeugführer rechtzeitig bemerkte und ebenso anhielt. Der Führer des dritten Pkw allerdings reagierte zu spät und fuhr auf das vor ihm stehende Auto auf, welches wiederum auf das davor stehende Fahrzeug geschoben wurde. Durch den Aufprall wurden die Fahrzeugführer der beiden vorderen Pkw leicht verletzt und begaben sich selbstständig zu einem Arzt. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8000Euro geschätzt.  Die Staatsstraße musste während der Unfallaufnahme kurzzeitig komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Bobingen übernahm dabei die verkehrslenkenden Maßnahmen und war mit 10 Mann im Einsatz.

Eggelstetten -Zusammenstoß zwischen Pkw und Traktor

Am 22.10.2019, gegen 17.30 Uhr, befuhr eine landwirtschaftliche Zugmaschine in Eggelstetten die Hordenstraße in Richtung Flein. Ein entgegenkommender Pkw geriet zu weit nach links und prallte frontal gegen das linke Vorderrad des Schleppers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Rad abgerissen und der Schlepper zur Fahrbahnmitte hin versetzt. Der Pkw schleuderte in einen angrenzenden Feldweg. Beide Fahrer – der 19-jährige Autofahrer und der 70-jährige Schlepperfahrer – mussten mit diversen Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beide kommen aus dem Gemeindegebiet Oberndorf. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Am Schlepper liegt der Schaden bei ca. 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rain -Handydiebstahl im Außenbereich einer Eisdiele

Ein Gast legte seinen Geldbeutel und sein Handy auf einem Tisch im Außenbereich der Eisdiele „Mosena“ in Rain ab und holte sich an der Theke ein Eis. Als er wieder zurück kam lag sein Geldbeutel unberührt da, aber das Smartphone war weg. Es handelt sich um ein Samsung Galaxy A50 im Wert von 240 Euro. Zeugenhinweise oder andere Auffälligkeiten bitte bei der Polizei in Rain melden; Tel.: 09090/7007-0.

Rain -Diebstahl eines Versicherungskennzeichens

Am 20.10.2019, gegen 16.00 Uhr wurde stellte der Eigentümer sein Mofa, Hercules, Farbe blau, in Rain am Bahnhof ab. Am 22.10.2019, um 14.00 Uhr, wurde das Fahrzeug auf einem öffentlichen Parkplatz im Meisenweg aufgefunden. Das Versicherungskennzeichen wurde zwischenzeitlich entwendet. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Rain; Tel.: 09090/7007-0.

Untermeitingen und Schwabmünchen – Warnung vor Trickbetrügern

Am Dienstag, 22.10.2019, um 13:45 und 15:00 Uhr, riefen Unbekannte Trickbetrügerinnen bei Seniorinnen an, um sich als Verwandte auszugeben. Die Betrüger erkundigten sich nach Vermögen und Geld, das sie sich ausleihen müssten. Keine der betagten Damen fiel jedoch auf den Trick herein, legten auf und riefen die Polizei Schwabmünchen.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schwabmünchen 08232/9606-0

Schwabmünchen – Manipuliertes Pedelec

Ein 39jähriger Pedelec-Fahrer wurde von einer Polizeistreife der PI Schwabmünchen mit ungewöhnlich hoher Geschwindigkeit festgestellt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass am Fahrrad ein Tuning-Modul angebracht war. Das Fahrrad wurde zur technischen Abklärung beschlagnahmt.

Harburg-Motorrad kracht gegen Auto 

Ein 24-jähriger Oettinger befuhr am Abend des gestrigen 22.10.2019, gegen 18.00 Uhr, mit seinem Motorrad die Kreisstraße DON 16 in Richtung Großsorheim. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit geriet er mit seiner Supersport-Maschine im abschüssigen Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier prallte er – trotz eines noch eingeleiteten Bremsmanövers – frontal in den entgegenkommenden Pkw eines 28-jährigen Nördlingers. Sowohl der Biker als auch der Pkw-Fahrer und dessen 26-jähriger Beifahrer mussten mit Prellungen, Schürfwunden und Verletzungen im Halsbereich in die Donau-Ries-Kliniken nach Donauwörth bzw. Nördlingen eingeliefert werden. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 EUR, am Pkw ein Frontschaden in Höhe von ca. 8.000 EUR. Beide Fahrzeuge mussten von einer Fachfirma abgeschleppt werden. Zur Sicherung der Unfallörtlichkeit war die FFW Harburg mit 20 Kräften vor Ort. Gegen den Verursacher wird polizeilicherseits wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall ermittelt.

Buchdorf-Autofahrer erfasst Kinderwagen 

Am Spätnachmittag des 22.10.2019 schob gegen 17.45 Uhr ein 11-Jähriges Mädchen ihren 2-jährigen Bruder im Kinderwagen auf der Straße „Am Sportplatz“ in Buchdorf. Sie lief hierzu auf der linken Seite der dort geteerten Straße. Ein 57-Jähriger kam den beiden mit seinem Pkw entgegen. Der Autofahrer achtete hierbei laut seiner Aussage auf die linke Fahrbahnseite, da dort oft Kinder vom Sportplatz kommend die Straße überqueren wollen. Außerdem sei er von der tiefstehenden Sonne geblendet worden. Der Fahrer übersah daher die beiden auf seiner rechten Seite befindlichen Kinder und kollidierte frontal mit dem geschobenen Kinderwagen. Das 11-jährige Mädchen wurde durch den Aufprall leicht verletzt und in die Donau-Ries-Klinik nach Donauwörth eingeliefert. Der 2-jährige Bub hatte weniger Glück und wurde mit schweren Verletzungen ins Zentralklinikum nach Augsburg gebracht. Am Kinderwagen und am Fahrzeug des Unfallverursachers entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 600 EUR. Gegen den Fahrer wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Harburg-Alkoholisierter LKW-Fahrer  

Im Rahmen einer Standkontrolle zur Überwachung des LKW-Durchfahrtsverbotes im Bereich Harburg wurde von Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth am 22.10.2019, gegen 11.30 Uhr, ein Kraftfahrer angehalten, der deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung aufwies. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von knapp 1,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden und der Lkw- Schlüssel sowie der Führerschein des Mannes sichergestellt. Zudem musste eine ärztliche Blutentnahme durchgeführt werden. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung im vierstelligen Bereich angeordnet, da der litauische Staatsangehörige keinen Wohnsitz im Bundesgebiet hat. Da der Mann diese Summe nicht zeitnah aufbringen konnte, wurde er aufgrund des Verdachts einer Straftat der Trunkenheit im Verkehr vorübergehend in polizeilichen Arrest genommen.

 Harburg OT Ebermergen- Unfallflucht 

Am Morgen des gestrigen 22.10.2019 fuhr um 06.25 Uhr ein 53-jähriger Mann aus dem Ries mit seinem Pkw durch den Ortskern in Ebermergen. Kurz nach der Bahnunterführung kam ihm ein Lkw-Fahrer entgegen, der mit seinem 40-Tonner am linken Außenspiegel des Pkw hängenblieb. Der Sachschaden bewegt sich in einem mittleren dreistelligen Betrag. Der geschädigte Autofahrer wendete und versuchte in der Folge – unter anderem mittels Lichthupe – den LKW-Fahrer zum Anhalten zu bewegen, was jedoch nicht gelang. Der Geschädigte notierte sich daher das Kennzeichen des LKW und informierte die zuständige Polizei in Donauwörth. Diese ermittelt nun wegen des Verdachts auf Unfallflucht gegen den bislang namentlich noch unbekannten Berufskraftfahrer.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.